WERBUNG

Call of Cthulhu - Willkommen in Darkwater

Call of Cthulhu

In Call of Cthulhuist nichts so, wie es scheint. Was ist Vision und was Wirklichkeit? Wird es uns gelingen, das Geheimnis um den Hawkins-Fall aufzudecken, bevor wir den Verstand verlieren?

Wir schreiben das Jahr 1924. Eine düstere Stimmung herrscht auf dem kleinen Inselchen Darkwater vor der Küste Bostons. Die Einwohner, die hier einst mit einer florierenden Walfangflotte ihren Lebensunterhalt verdienten, blicken nun immer öfter in leere Netze. Seit einem spektakulären Fang vor ca. 50 Jahren, ging der einst so lukrative Fang an Walen und Fischen aus ungeklärter Ursache immer weiter zurück. Viele Einwohner verließen die Insel oder verfielen dem Alkohol. Der Zerfall ist überall zu beobachten.

Call of Cthulhu

Und hätte die kleine Insel nicht genug an ihrem Schicksal zu tragen, wütete ein Brand in einem Herrenhaus, bei dem eine ganze Familie ums Leben kam. Einzig der Hausmeister konnte sich retten. Allerdings scheint es hier nicht mit rechten Dingen zugegangen sein und wir werden als Detektiv Edward Pierce nach Darkwater geschickt, um die Ursache dieses Brandes herauszufinden und warum deshalb drei Menschen sterben mussten.

WERBUNG

Gab es letztes Jahr auf der gamescom nur ein kurzes Gameplay zu sehen, in dem die grundlegende Mechanik und die Story des Spiels erklärt wurde, so konnten wir heute die Beta von Call of Cthulhu gute zwei Stunden lang anspielen.

Viele Wege führen zum Ziel

Was anfangs ein ganz normaler Fall zu sein scheint, entwickelt sich langsam zu einem mystischen und okkulten Rätsel, dem wir auf den Grund gehen müssen. Call of Cthulhu ist kein schnelles Spiel. Bald wird klar, dass es hier darauf ankommt, die Gegend genau zu beobachten und nach versteckten Hinweisen zu suchen aus denen unser Protagonist dann Rückschlüsse ziehen kann.

Auch das Vorankommen gestaltet sich nicht immer einfach. Die Einwohner geben sich nämlich zunächst wenig kooperativ. Da kann schon ein einziger falscher Satz oder eine zu neugierige Frage dazu führen, dass wir überhaupt keine Informationen oder Hilfe mehr bekommen. Haben wir es uns mit einer Person verscherzt, die uns in einer Sache vielleicht weiterhelfen könnte, müssen wir einen alternativen Weg ausprobieren.

Call of Cthulhu

Und hier lernen wir einen weiteren Schwerpunkt von Call of Cthulhu kennen. Es gibt nicht immer nur einen Lösungsweg. Das Spiel bietet oft mehrere Alternativen, um eine Situation zu meistern. Diese sind allerdings nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Es lohnt sich also, sich öfter mal genauer umzusehen.

In Call of Cthulhu wird viel gesprochen, denn hier lassen sich viele neue Informationen sammeln. Ob und wie wir allerdings an diese Informationen kommen, hängt von unserer Überzeugungskraft ab, die wir mittels Erfahrungspunkte verbessern können. Call of Cthulhu weist nämlich auch RPG-Elemente auf. Leveln wir bestimmte Eigenschaften, können wir z.B. Schlösser besser knacken oder wir entdecken Hinweise schneller. Ein interessanter Aspekt, denn somit kann sich jeder Spieldurchlauf anders entwickeln, je nachdem, welche Fähigkeit wir zuerst ausbauen.

Fesselnde Atmosphäre inclusive

Während wir also den vielen Hinweise folgen, fällt die wunderbar umgesetzte Atmosphäre des Spiels auf. Die bedrückende Stimmung wurde perfekt eingefangen und die Andeutungen der erschreckenden und teilweise ekeligen Visionen, die uns im späteren Spielverlauf noch bevorstehen, lassen uns halb erschrocken, halb fasziniert auf den Monitor starren.

WERBUNG

Call of Cthulhu ist nichts für schwache Nerven, obwohl der Horror hier sicher nicht im Vordergrund steht. Es geht um das langsame Erforschen und die Abgründe der eigenen Vorstellungskraft. Die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Vision scheinen in diesem Spiel zu verschwimmen. Inspiriert durch die Geschichten von H. P. Lovecraft, werden uns hierbei einige albtraumhafte Figuren über den Weg laufen.

Mit dieser ungewöhnlichen Mischung aus RPG, einem Schuss Mystik, psychologischem Horror und teilweise herausfordernder Erkundung, ist Cyanide Studios eine interessante und fesselnde Mischung gelungen. Call of Cthulhu bietet für die verschiedensten Geschmacksrichtungen etwas. Dabei wird aber nichts übertrieben, so dass sich beispielweise auch Spieler, die nicht so auf Horror oder Mystik stehen, sich dennoch nicht unwohl fühlen.

Call of Cthulhu ist auf jeden Fall eine Empfehlung für diejenigen, die nach guter und fesselnder Unterhaltung suchen, sich aber in eigenem Tempo durchs Spiel bewegen möchten. Und durch die unterschiedlichen Lösungswege bleibt das Spiel auch beim zweiten oder dritten Durchgang immer noch spannend.

Call of Cthulhu erscheint am 30.10.2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

3 Kommentare zu “Call of Cthulhu - Willkommen in Darkwater”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.