WERBUNG

Im Gamerz.one Tech-Check: AOC Gaming Monitor AG272FCX – Kurvige Angelegenheit

Wir haben wieder einen Gaming Monitor im Gamerz.one TechCheck! Diesmal durften wir den AOC AG272FCX Curved testen. Was er mit seinen 27 Zoll leisten kann, dass zeigen wir euch in unserem Test!

Der AOC AG272FCX in unserem Tech-Check. Was soll ich sagen? Von Curved war ich nie wirklich überzeugt, doch der AOC AG272FCX belehrte mich in dieser Hinsicht eines besseren. Aber das ist nicht alles, was er kann!

Allgemeine Daten des AG272FCX

Der AG272FCX bietet mit seinen 27 Zoll und seinem Curved Design eine großzügige Fläche für eure Lieblingsspiele. Das Full HD Display (1080p) synchronisiert seine Spieldaten mit Adaptiv Sync (welches allerdings mit NVIDIA-Grafikkarten nicht kompatibel ist) und arbeitet mit bis zu 144 Hz und eine Bildreaktionszeit von 4ms. Die 144 Hz laufen ohne Problem über den Bildschirm und zeigen auch keine Bildfehler.

WERBUNG

 

Das Panel ist ein MVA und damit nicht ganz so schnell wie TN-Bildschirme, allerdings ist hier die Blickwinkelabhängigkeit nicht so hoch. Das heißt, ihr müsst nicht genau mittig vor dem Bildschirm sitzen, sondern auch seitlich kann man alles noch sehr gut sehen.

An Anschlüssen bietet der AG272FCX 2 x HDMI, 1 x Display Port, 1 x VGA, 2 x USB und 2 Audio Buchsen. Auch bietet er zusätzlich einen Anschluss für die mitgelieferte Fernbedienung wie ihr sie schon in unserem Test des AOC AGON AG322QCX bei uns gesehen habt. Mit dieser könnt ihr euch im Menü zurechtfinden. AOC hat dem Gaming-Monitor diverse elektronische Helfer spendiert, die das Gaming verbessern. Zu nennen sind hier beispielsweise Shadow Control für die Aufhellung von dunklen Bildbereichen und die Flickerfree-Technik. Daneben gibt es voreingestellte Profile für diverse Spielekategorien und die Möglichkeit eigene Profile abzuspeichern.

Kleine Extras mit großer Wirkung

Neben den diversen Einstellungen im Menübereich, bringt der AG272FCX einige nette Extras mit. Er hat zum einen LED Stripes auf der Rückseite und am unteren Bildschirmrand. Diese lassen sich nicht nur an- und ausschalten, sondern man kann auch die Farbe sowie die Intensität einstellen. Ein nettes Gimmick was ich persönlich sehr toll fand. Der Bildschirm bietet außerdem Lautsprecher an, deren Klang wirklich besser ist, als man es von Boxen in einem Monitor erwarten würde. Doch welcher Gamer spielt nicht lieber mit seinem Headset? Auch dafür hat AOC einen netten Platz vorgesehen, denn auf der Rückseite findet man einen Halter an dem das Headset problemlos Platz findet. Auch die Höhenverstellung des Bildschirms ist sehr angenehm zu verwenden und es ist kein großer Kraftaufwand nötig, den Bildschirm hoch oder runter zu verschieben.

Verarbeitung und Design

Wie beim AOC AGON AG322QCX befindet sich im Lieferumfang ein Standfuß aus Metall. Dieser sieht hochwertig aus und verleiht dem Monitor Stabilität. Auch der Rütteltest am Schreibtisch zeigt deutlich: Es wackelt weniger als an meinem 2. Monitor mit Plastikfuß.

Das Design an sich hat einen guten Mittelweg zwischen schlicht und Designermöbel gefunden. Alles spielt gut zusammen und wirkt nicht zu dick aufgetragen. Die Verarbeitung ist generell auch sehr super. Daran gibt es nicht zu meckern.

WERBUNG

Ein Manko am Metallfuß gibt es allerdings schon: Ich persönlich finde, dass er sehr groß ist. Vor allem für einen 27 Zoll Monitor vielleicht etwas überdimensioniert. Außerdem nimmt er sehr viel Platz auf dem Schreibtisch ein, sodass ich auf meinem kleinen Tisch schon etwas Probleme bekommen habe. Auch deswegen, weil man den Fuß nicht ganz an die Wand schieben kann. Dadurch steht der Monitor weit vorne und man sitzt doch relativ nah dran.

Das „rahmenlose“ Design des Monitors selbst ist zwar nicht ganz rahmenlos, aber aber der Rahmen ist wirklich schon sehr klein. Den sieht man auch nur, wenn man bei der Benutzung darauf achtet.

Der Alltagscheck

Wie macht sich so ein Gaming Monitor im Alltag? An das Curved Design muss man sich anfangs wirklich gewöhnen. Alles sieht etwas seltsam aus am Anfang, doch nach ein paar Stunden Nutzung finde ich stört das kaum noch.

Was mich allerdings, wie oben schon erwähnt, gestört hat war der große Standfuß. Mit ihm steht der Monitor nicht nur sehr weit vorne auf dem Schreibtisch, sondern auch sehr weit oben. In meinem Fall war er auf der niedrigsten Höheneinstellung immer noch zu hoch.

Ansonsten hatte ich keine Probleme mit dem Bildschirm. Ob beim Surfen oder Schreiben, alles wurde deutlich und ohne Bildfehler verarbeitet. Das Bild war klar und zeigte alles mit satten Farben.

Aber kommen wir nun zum Wesentlichen:

Der Gaming Check

Getestet habe ich den Monitor mit Rise of the Tomb Raider, einfach aus dem Grund, weil ich bei deisem Spiel mit meinem eigentlichen Monitor nicht sehr zufrieden war. Also warum nicht die 144 Hz dafür nutzen?

Auch war ich immer sehr skeptisch gegenüber Curved Monitoren, doch der AG272FCX belehrte mich eines Besseren. Als Spieler selbst taucht man noch viel mehr in das Geschehen ein und erlebt die Story viel intensiver. Als Zuschauer kann man problemlos nebendran sitzen und hat immer noch ein wunderbares Bild ohne das an Intensität verloren geht.

Der AG272FCX zeigt satte Farben und lässt Lara über den Bildschirm gleiten. Alles ist sehr gut ausgeleuchtet. Auch der Schwarztest kann sich wirklich sehen lassen. Wir oben schon erwähnt kann man für das richtige Gamingerlebnis eigene Profile festlegen oder voreingestellte verwenden, die nochmal Sättigung, Kontrast, etc. verändern und auf das jeweilige Spiel anpassen. Hier findet ihr euch am Einfachsten mit der mitgelieferten Fernbedienung zurecht.

Fazit zum AOC AG272FCX

Ein Gaming Monitor ist natürlich hauptsächlich fürs Gaming da. Erklärt ja schon der Name. Doch wer kein Vollzeitgamer ist, so wie ich, der nutzt ihn auch schon mal für die alltäglichen Dinge. Hier schneidet der Bildschirm natürlich nicht so super ab, wie fürs Spielen, aber dennoch finde ich ihn gut für den Alltag geeignet sobald man sich etwas an das Curved und die Größe  gewöhnt hat.

Beim Zocken zeigt er natürlich wofür er eigentlich gebaut wurde und mit den Einstellungen der verschiedenen Profile, kann man wirklich noch einiges mehr aus ihm rausholen. Mir gefallen die Farben und auch 4K Fotografien kann er mit seinen 1080p ohne Probleme scharf darstellen. Es gibt satte Farben und auch schwarz ist einfach wirklich schwarz.

Ein kleines Manko ist und bleibt allerdings der große Standfuß. Wer genug Platz auf dem Schreibtisch hat, wird sich daran nicht stören, doch in meinem Fall wirkte alles einfach zu wuchtig. Da ist mein eigentlicher 27er etwas platzsparender. Aber gut, wer den Platz hat, der wird viel Freude an diesem Monitor haben, denn das Spielerlebnis wird mit einem Curved doch intensiver als es ein Standardmonitor je bieten könnte.

Mit ca. 380 Euro hat der AOC AG272FCX auch noch einen passablen Preis und bietet dafür sehr viel für PC-Spieler.

Daher können wir wärmstens eine Empfehlung aussprechen und Silber verleihen!

Bildergalerie

0 Kommentare zu “Im Gamerz.one Tech-Check: AOC Gaming Monitor AG272FCX – Kurvige Angelegenheit”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.