Im G1 Tech-Check: Teufel Cage vs. Teufel Cage 2020

Die Audio-Produkte, des Berliner Unternehmens Teufel, stehen für gute Qualität sowie hervorragenden Klang. Mit ihrem ersten Gaming Headset, dem Teufel Cage, welches 2018 auf den Markt kam, wurden wir Gamer angesprochen. Was die Neuauflage kann erfahrt ihr hier.

Teufel hat sich gefragt: “Warum ein neues Gaming Headset produzieren? Machen wir doch unser Bestes noch besser!”. Anfang 2018 stellte Teufel uns ihr erstes Gaming Headset, das Cage, zur Verfügung, um es in der Praxis zu testen. Hier geht es zu unserem Review des ersten Cage von Teufel.

Ich war damals sehr begeistert von dem Headset und habe es bis heute immer noch im Einsatz gehabt. Damals wie heute ein tolles Headset mit Allrounder-Qualitäten. Hin und wieder stellte ich mir trotzdem die Frage, was Teufel hätte besser machen können, doch mir fiel nie etwas ein. Und nun kommt Teufel an und macht es besser.

Welche Veränderungen und Verbesserungen umgesetzt wurden, das werde ich euch in diesem Review näher erläutern.

WERBUNG

Neuheiten beim Teufel Cage 2020 Headset

Auf den ersten Blick könnte man sagen: Ist doch das selbe Headset. Gleiche Bauform, der gleiche Bügel und die gleichen Ohrmuscheln. Erkennt ihr den Unterschied?

Die optischen Veränderungen

Die Kabel zu den Ohrmuscheln sind verstärkt und verkürzt, sodass diese nicht mehr so stark hin und her schwingen können wie beim Vorgänger. Hier musste man manchmal Angst haben, dass diese beim Umklappen abreißen könnten (siehe Bild).

Der Mikrofonanschluss wurde weiter nach unten verlegt und stabiler gestaltet. Durch diese Änderung wird das Mikrofon aus dem Sichtfeld genommen. Der Bügel wurde verstärkt um das Mikrofon dauerhaft an seiner Position zu halten. Ebenfalls wurde die Mute-Funktion verbessert.

WERBUNG

Der Kopfbügel wurde etwas überarbeitet und so ein höherer Tragekomfort erzielt. Hinzu gekommen ist eine Multifunktionstaste, die man mit unterschiedlichen Funktionen belegen kann. Funktioniert allerdings nur am PC, dazu später mehr.

Neuerungen am Teufel Cage 2020 Game Changer

Technische Veränderungen

Nicht nur optisch wurden Veränderungen vorgenommen, auch an der Technik sowie dem Audio Center sind Neuerungen umgesetzt worden. Für eine bessere Sprachqualität wurde eine neue Mikrofonkapsel mit besserer Richtcharakteristik verwendet. Die Anschlüsse wurden entkoppelt, damit weniger Kabelgeräusche entstehen.

Aber nicht nur das Teufel Cage Headset wurde überarbeitet, auch das Teufel Audio Center wurde komplett erneuert.

Teufel Audio Center

Das neue Audio Center ist moderner und übersichtlicher. Die neuen Buttons für die Einstellung erleichtern und beschleunigen das Center in der Navigation durch die einzelne Menüs.

Unter dem Menü Audio wurde für uns Gamer ein Game-Chat Balance Regler entwickelt. Wer kennt es nicht: Man ist im Discord oder Teamspeak, das Spiel startet und dann ist der Voice Chat oder das Spiel zu laut bzw. zu leise. Hier greift diese Funktion ein um die einzelnen Tonkanäle nach Bedarf leiser/lauter drehen zu können. Ein tolles Feature.

Im Menü-Punkt Surround kann man die Größe eines Virtuellen Raums in drei Stufen einstellen sowie unter dem Modus Movie oder Game wählen. Auch der Equalizer wurde um Einstellung für Spiele wie Ego Shooter, Rennspiele ect. erweitert.

Wie unter den optischen Veränderungen schon erwähnt, findet man unter dem Menüpunkt Gerät die Einstellung für die Funktionstaste am Teufel Cage.
Unter diesem Punkt könnt ihr entsprechende Menüpunkte des Audio Center einstellen und dann direkt anwählen. Ebenfalls schaltet man hier das Teufel Logo ein und aus.

An dieser Stelle ist wichtig zu erwähnen, dass das Audio Center nur auf dem PC nutzen kann, auch wenn das Teufel Cage 2020 explizit auch an Konsolen genutzt werden kann.

Lieferumfang

Teufel Cage Lieferumfang

Das Teufel Cage kommt ohne viel Schnickschnack daher. Das Headset, das Ansteckmikrofon mit Popschutz, ein analoges 3,5mm Klinkenkabel und einem 3m langem USB-Kabel zum Anschluss an die Playstation und dem PC (USB geht leider nicht an der Xbox).

Fazit

Ich habe das Teufel Cage 2020 nun 8 Wochen lang getestet. Ob für die Arbeit in Audio- und Videotelefonie in Microsoft Teams, beim Zocken am Abend mit Freunden oder einfach nur zum Musik hören: Ich bin klanglich nicht enttäuscht. Auch bei mehrstündigen Sitzungen, selbst mit Brille, beeindruckt es durch den hohen Tragekomfort, es ist kein Drücken auf den Ohren oder auf dem Kopf zu spüren.

Teufel sorgt mit ihrem Nachfolger für mächtige Turbolenzen unter den Gamingheadset-Herstellern und mischt kräftig mit. Wer ein neues Headset sucht, der muss das Teufel Cage 2020 in die engere Wahl nehmen. Kaufempfehlung!

Disclaimer
Bei einem Test, bei dem die Klangqualität eines Audiogerät beurteilt wird, sollte man immer bedenken, das jeder Mensch eine andere Wahrnehmung von Stimmen, Klängen und Musik hat. Auch muss man beachten, dass jeder Mensch einen anderen Kopf und ein anderes Empfinden hat. Unsere Reviews im Bereich Audio sollen Euch einen subjektiven Eindruck des Testobjekts bieten, Euch Tipps geben, welche Hardware einen näheren Blick wert sein könnte. Das heißt jedoch nicht, dass die Hardware, die wir toll finden und empfehlen, auch von Dir als toll und empfehlenswert empfunden werden muss. Bedeutet: Unbedingt selbst ein Urteil bilden, wenn die Hardware interessant erscheint!

0 Kommentare zu “Im G1 Tech-Check: Teufel Cage vs. Teufel Cage 2020”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.