WERBUNG

Im Gamerz.one Tech-Check: Teufel CAGE Headset

Der deutsche Lautsprecher Hersteller Teufel aus Berlin, bekannt für seine High End Hi-Fi- und Heimkinosysteme, setzt uns nun Hörner auf, mit ihrem ersten Gaming Headset, dem Teufel Cage. In unserem Review erfahrt ihr mehr über den brachialen Klang und die Qualität des Headset.

Das Teufel Cage Headset in unserem Tech-Check.  Teufel, der deutsche Audio-Hersteller mit Sitz in Berlin,  ist bekannt für seine hochwertigen und bezahlbaren Heimkino-Soundsysteme und spielt in einer Liga mit  Denon und Bose. Nun möchte Teufel auch uns Gamern des Teufels Hörner aufsetzen, in Form des Cage Headsets. 

Bei einem Test, wo es um die Qualität von Audiogeräten geht, sollte man beachten, dass jeder Mensch Stimmen, Klänge und Musik anders wahrnimmt. Darum ist dieser Test bitte – zumindest im Bereich Audioqualität – subjektiv zu betrachten. In diesem Test möchte ich euch jedoch die Stärken und Schwächen des Headsets objektiv näher bringen.

Teufel Cage Headset
Allgemeine Daten zum Teufel CAGE Headset

Mit dem Teufel CAGE Gaming Headset spricht das Unternehmen erstmals die Gamer an, denn es ist das erste Headset, welches Teufel auf den Markt bringt. Mit einem Preis von 169€ liegt es damit schon in der Oberklasse und klopft mit seiner Qualität bei den Highend-Headsets an.

WERBUNG

Das CAGE ist ein Over-Ear Headset, welches sehr robust gebaut ist und die Materialen sehr hochwertig verarbeitet wurden. Kein Knacken oder Knarzen ist zu hören, wenn es bewegt wird.

Die Ohrmuscheln liegen sehr bequem an und umschließen das Ohr komplett. Sie drücken euch den Sound mit einem 40mm HD-Linear-Treiber, der von der integrierten Soundkarte kommt, aufs Ohr.

Das CAGE kann wahlweise oder gleichzeitig über das mitgelieferte 3m lange USB-Kabel, oder dem 1,3m langem Klinkenkabel betrieben werden. Damit habt ihr die Möglichkeit während des Zockens an der Konsole oder dem PC gleichzeitig Musik zu hören. Falls das Telefon klingelt, ist es auch möglich mit dem Headset zu telefonieren, ohne mit dem Spielen aufzuhören. Dazu schaltet man dann einfach das Mikrofon am Headset um.

WERBUNG

Tragekomfort

Wir Gamer kennen es: Wie schnell hat man beim Zocken die Zeit vergessen und sitzt zwei bis drei Stunden oder auch mal deutlich länger mit dem Headset auf dem Kopf vor dem Monitor. Dabei ist jeder Kopf anders, der Druck auf den Kopf vom Bügel und den Ohrmuscheln empfindet jeder unterschiedlich. Der Eine trägt lieber In-Ear, der andere On-Ear und wieder andere, wie ich, tragen lieber Over-Ear Kopfhörer. Doch egal welche Art von Headset: Alle müssen über die gesamte Spielzeit bequem sein und dürfen nicht stören.

Ich habe nun das CAGE Headset sechs Wochen lang im Dauerbetrieb genutzt und auch nach vier Stunden zocken und Musik hören empfinde ich das Headset als sehr angenehm zu tragen. Die Ohrmuscheln sind weich und angenehm. Der Kopfbügel liegt dank der Polsterung weich auf dem Kopf (ich habe sehr kurze Haare) und lässt sich gut einstellen, was für mich immer ein wichtiges Kriterium bei einem Headset ist.

Da man das Headset auch mit einem Klinkenstecker betreiben kann und das Mikrofon sich abnehmen lässt, kann man es auch bequem für unterwegs nutzen, da es dann wie ein normaler, hochwertiger HiFi Kopfhörer aussieht.

Soundqualität

Von angenehm und sanft bis brachial und hart ist das CAGE Headset ein Klang-Wahnsinn und hebt das Spielgefühl auf eine eigene Ebene. Die speziell für die Nutzung am PC eingebaute Soundkarte und die eigene Software der Firma Xear gibt uns viele Anpassungsmöglichkeiten um das perfekte Klanggefühl zu erhalten.

Es gibt einen eigenen Equalizer mit fertigen Einstellungen für Bass, Mitten und Höhen sowie Buttons für Stimme, Filme, Musik und Spiele. Was ich sehr gut finde: Man kann eigene Einstellungen an den Frequenzen vornehmen und sogar mehrere abspeichern.

Mit Xear Surround Headphone, Xear Audio Brilliant, Xear Dynamic Bass, Xear Smart Volume, Xear Voice Clarity sowie Xear Surround Max stellt euch Teufel weitere Optionen zur Verfügung.

Je nachdem welches Spiel Surround Sound unterstützt, bekommt ihr beispielsweise bei Overwatch oder einigen Call of Duty Titeln Bemerkenswerten  Surround Sound geliefert.

Teufel CAGE Equalizer

Aufnahmequalität

Das Mikrofon verfügt über eine Stummschaltung und kann, da hat sich Teufel was nettes Einfallen lassen, Links wie Rechts am Kopfhörher betrieben werden. Dazu hat es an der einen Ohrmuschel vorne bzw. hinten einen Anschluss.

Der flexible Schwanenhals des Mikrofons gibt uns die Möglichkeit das Mikro, welches einen kleinen Windschutz aus Schaumstoff hat, in unsere gewünschte Position zu bringen. Die zwei HD Mikrofone sind sehr empfindlich sorgen für einen guten Klang der Stimme.

Die Xear Software gibt uns hier ebenfalls einige Einstellungen wie Abtastrate, Umgebungsgeräusch Unterdrückung und, als Gimmick, “Magic Voice”. Mit Magic Voice könnt ihr eure Stimme in einen Monster, eine Ente oder auch in eine männliche oder weibliche Stimmlage verändern. In Teamspeak oder am Telefon kann das schon mal zu Gelächter führen.

CAGE Magic Voice

Ohne Kritik geht es nicht

Wann ist etwas Perfekt, wann nicht, wo zieht man eine Grenze? Jeder hat andere Ansprüche oder ist schneller zufrieden zu stellen.

Eigentlich ist das Teufel CAGE Headset perfekt und hat mein Razer Kraken V2 und Razer Manowar Headset abgelöst und befindet sich im Dauereinsatz. Doch das Mikrofon benötigt einiges an Feintuning. Nach einigen Optimierungen und Veränderungen in der Systemeinstellung war ich zufrieden mit der Klangqualität, sodass meine Freunde im Teamspeak oder Discord meiner lieblichen Stimme beim Fluchen lauschen konnten.

Auch muss man aufpassen wo man das Mikro positioniert, es kann schon mal zu ungewollten Schnaufgeräuschen kommen. Durch die vielleicht etwas zu leichte Flexibilität des Mikrofonarms verändert sich schnell mal die Position des Mikrofons.

Fazit

Mit ihrem ersten Gaming Headset “CAGE”  hat das Berliner Unternehmen Teufel bewiesen, dass sie auch Gamer begeistern können. Das Headset liegt qualitativ, technisch und preislich auf Augenhöhe mit den bekanntesten Herstellern wie Razer, Logitech und Roccat, um nur Einige zu nennen.

Das Headset spricht nicht nur die Gamer unter uns an, denn wer sich gerne Musik über Kopfhörer anhört, egal ob am PC, MP3 Player oder dem Handy, wird mit dem CAGE ebenfalls klanglich verwöhnt und glücklich werden.

Das Gesamtbild ist stimmig, daher können wir trotz der minimalen Mankos des Mikrofons, eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

Bildergalerie

[amazon_link asins=’B072PYX4HZ’ template=’GAMERZCarousel’ store=’gamerzonede-21′ marketplace=’DE’ link_id=’bcc22348-22b3-11e8-84df-bff305c84167′]

0 Kommentare zu “Im Gamerz.one Tech-Check: Teufel CAGE Headset”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.