WERBUNG

Sea of Thieves - Wenn Sterben Beute kostet

Sea of Thieves ist nach einigen Beta Phasen nun endlich offiziell erschienen und bringt euch mit eurer Crew auf hohe See. Doch passt gut auf euer Leben auf, denn bald könnte dieses Gold wert sein.

Sea of Thieves bringt die Piratenschlachten zu euch nach Hause und zusammen mit eurer Crew versucht ihr andere Gegner zu erledigen. Neben anderen Spielern, kann das auch schonmal ein Bossgegner wie der Kraken sein.

Wenn der Fährmann wartet

Doch gebt acht auf euren Abenteuern und lernt besser euer Leben schätzen, denn mit einem baldigen Update wird der Tod euch Gold kosten. Kein echtes, nur die In-Game Währung und nur ein kleiner Betrag wurde angekündigt. Doch dieser bleibt nicht immer gleich, nein, je nachdem auf welche Art ihr ablebt ändert sich auch der Betrag um wieder in das Reich der Lebenden zurückzukehren. Sterbt ihr also aus Schusseligkeit, dann erhöht dich der Betrag, weil der Fährmann sich schlichtweg über euch ärgert.

WERBUNG

Serverprobleme und Itemmangel

Doch um zu spielen musstet ihr es erstmal auf den Server schaffen. Mit einem so großen Ansturm pro Minuten nach dem Freischalten der Regionen hatten die Entwickler nicht gerechnet. Daher kam es immer wieder zu Schwierigkeiten beim einloggen.

Ebenso wurde sich über die fehlenden Personalisierungsmöglichkeiten und den fehlenden Content beschwert. Doch hier gab Rare schon bekannt, dass Items und neue Inhalte nach und nach mit Updates eingefügt werden sollen. Hoffen wir nur, dass sie es besser machen und aus Fehlern von Bungie und Co. Gelernt haben.

Habt ihr Interesse daran, das Leben als Pirat mal auszuprobieren, dann könnt ihr dies 14 Tage kostenlos tun, danach müsst ihr die Vollversion des Spiels erwerben.

1 Kommentar zu “Sea of Thieves - Wenn Sterben Beute kostet”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.