Sea of Thieves - Update: Tode bleiben kostenlos!

Am 23.03. berichteten wir darüber, dass Rare kosten für die Tode in Sea of Thieves plant. Dieses Vorhaben, haben die Entwickler wieder gestrichen.

Sea of Thieves begeistert im Moment die Spieler und bringt sie in eine atemberaubende Piratenwelt. Musizieren, Schätze suchen und andere Schiffe versenken werden zum Alltag der Spieler. Letzte Woche gab Rare bekannt, dass sie für das Ableben im Spiel einen geringen Betrag des Goldes, der Beute im Spiel, einführen wollten. (Wir berichteten) Je nachdem wie sinnlos der Tod ist, sollte der Fährmann genervt etwas mehr an Gold verlangen, bevor er euch wieder ins Land der Lebenden entlässt. Doch nun kommt alles anders.

Das Sterben bleibt umsonst

Nachdem bekannt wurde was Rare vorhat, war die Community davon wenig begeistert. Diese möchten ihr Gold nicht für Tode verschwenden und haben sich bitterlich bei den Entwicklern beschwert. Diese haben nun bekannt gegeben, dass die Todessteuer in Sea of Thieves, die im PvP wohl sowieso keine Anwendung finden sollte, komplett gestrichen wird und nicht in das Spiel integriert wird.

Diese Geisterpiraten können nun auf kein Gold mehr hoffen.

Die Community ist wichtig

Rare wissen zum Glück wie wichtig die Community gerade in einem Online Multiplayer Game ist und wollen nicht die Fehler wie andere Entwickler machen. Sie möchten auch in Zukunft auf das Feedback der Fans hören, damit das Spiel so wird wie alle es sich vorstellen und man lange daran Spaß haben kann.

0 Kommentare zu “Sea of Thieves - Update: Tode bleiben kostenlos!”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.