Cyberpunk 2077 - Eine Vision des Jahres 2077

Cyberpunk 2077 ist das nächste große Projekt von CD Project Red und natürlich hätten sich viele gewünscht den Titel anspielen zu dürfen. Doch auf der Gamescom war dieser lediglich der Presse vorbehalten und auch wir hatten einen Termin und konnten 50 Minuten vom Gameplay sehen.

Cyberpunk 2077 ist eines der meist erwarteten Spiele, auch wenn man noch immer nicht weiß, wann wir damit endlich rechnen können. Viele haben gehofft, dass auf der Gamescom 2018 auch für die Öffentlichkeit etwas davon gezeigt wird. Doch wie auf der E3 war das der Presse vorbehalten. Wir haben einen der begehrten Termine bekommen und durften uns 50 Minuten lang in die Zukunft begeben.

Das Jahr 2077

Was wird uns erwarten im Jahr 2077? CD Projekt Red zeigt uns eine dunkle Vision der Zukunft. Cyberpunk 2077 spielt sich in Night City ab. Eine Stadt, die in Nord Kalifornien angesiedelt ist und sich in 6 unterschiedliche Distrikte teilt. Amerika ist zerbrochen und es hat sich eine neue Pop Kultur der Cyberpunks gebildet. Und um gleich etwas vorweg zu nehmen: Die Autos der Zukunft, die fliegen nicht. Sie fahren auf Reifen, so wie sie es jetzt auch tun. Natürlich gibt es auch fliegende Fortbewegungsmittel, aber eben nicht alle. Auch altmodische Zeitung auf Papier werdet ihr in der Zukunft noch finden können.

WERBUNG

Natürlich ist auch 2077 alles miteinander Verbunden. Alles befindet sich quasi in einem riesigen Netzwerk. Auch die Waffen der Gegner sind damit verbunden, sowie natürlich unsere Cyberpunks. So ist es auch fast logisch, dass niemand mehr mit einem Smartphone umherläuft, denn die Kommunikation ist schon in den Menschen implementiert.

Wer die Qual hat, hat die Wahl

In Cyberpunk 2077 spielen wir übrigens V. Ob V weiblich oder männlich ist, dass könnt ihr in der Charaktererstellung selber entscheiden. Diese wird euch allerhand Möglichkeiten zur Individualisierung bieten und dort müsst ihr euch auch für eine Hintergrundgeschichte für euren Charakter entscheiden. Eine klassische Klassenauswahl gibt es übrigens nicht, das entwickelt sich während des Spiels und ist auch abhängig davon wie ihr spielt.

Updates für Fertigkeiten gibt es bei einem Ripperdoc. Davon gibt es legale, aber auch illegale. Bei ihnen könnt ihr Komponenten eures Körpers tauschen oder verbessern lassen um euch neue Vorteile zu verschaffen. Im gezeigten Video wurde uns so zum Beispiel ein neuer Scanner als Auge eingesetzt, der uns neue Möglichkeiten eröffnet eine Aufgabe zu erledigen.

Eine Welt die viel zu bieten hat

Wie auch in Witcher 3 wird Cyberpunk 2077 eine große offene Welt bieten. Ladebildschirme soll es in der gesamten Spielwelt keinen einzigen geben. Die Zivilisation ist auch aus Witcher übernommen. Es gibt einen Tages- und Nachtzyklus und natürlich passt sich das Stadtleben daran an. Jeder geht seinen Aufgaben nach und haucht der Stadt Leben ein.

Ebenso können euch immer unerwartete Ereignisse aus eurer aktuellen Mission herausreißen. So können immer mal plötzlich Gegner auftauchen, die euch vielleicht auf dem Weg zum Ziel noch eben schnell ins Jenseits schicken wollen oder andere Überraschungen passieren.

WERBUNG

Auch kann man mit fast allen Dingen in der Welt interagieren. Egal, ob mit den Leuten oder mit Gegenstände, um sich vielleicht ein Erfrischungsgetränk zu ziehen. Euch sind kaum Grenzen gesetzt.

Die Grafik sieht auf der Red Engine 4 natürlich absolut fantastisch aus und wir reisen in eine Stadt, die mit ihrer künstlerischen und technischen Art einfach absolut hervorsticht. Der Detailreichtum und auch die physikalischen Elemente sind absolut top und es wird viel zum Ansehen und Staunen geben. Das Innehalten und die Stadt genießen kann sich durch aus lohnen. Doch in wie weit das in der schnellen, neuen Zeit auch möglich sein wird, bleibt abzuwarten.

Schnelle, dynamische Kämpfe

In der Demo lassen sich Cd Projekt Red nichts vormachen was die actionreiche Gefechte angeht. Aber bei der Wahl zwischen Fern- und Nahkampfwaffen ist das auch kein Wunder. Egal, ob ihr zur klassischen Schusswaffen greifen wollt und den Gegner Kugeln schmecken lasst oder ob ihr zu einem Katana oder sogar zu Mantis Klingen greift. Auch hier ist fast alles möglich. Auch ob ihr Rambo spielt, lieber unentdeckt bleibt oder die Situation durch Dialoge entschäft, kann durch euch und eure Spielweise entschieden werden.

Reicht euch euer Arsenal nicht aus, dann könnt ihr zu einer speziellen Droge greifen, welche ihr inhaliert und euch dadurch nochmal Vorteile im Kampf verschaffen könnt. Die Combat Drug ermöglicht es euch dann zum Beispiel alles in Zeitlupe ablaufen zu lassen und gezielt eure Gegner auszuschalten. Ebenso kann sie euch helfen durch Wände zu schauen und mit den richtigen Waffen könnt ihr die Feinde einfach ohne Umwege zerlegen.

Die Umgebung ist teilweise zerstörbar. Teilweise repariert sie sich allerdings selber. Ob das noch angepasst wird, bleibt abzuwarten, denn so bieten euch auf jeden Fall nicht alle Deckungen ewig Schutz. Cyberpunk 2077 kommt außerdem in der First Person Perspektive daher. Euren erstellten Charakter seht ihr lediglich in Cutszenen in voller Gänze. Dieser Fakt wird einigen wohl nicht besonders gefallen, doch ich finde, es tut dem Spiel keinen Abbruch. Eher im Gegenteil. So kann man noch viel tiefer in das Spielgeschehen eintauchen.

Skills und Antwortmöglichkeiten

Natürlich wird Cyberpunk 2077 keine lineare Storyline verfolgen. Denn eure Aktivitäten und auch eure Antworten in den Dialogen werden Folgen haben. Diese können sich sofort zeigen und zum Beispiel in einem Gefecht enden, oder aber sie zeigen sich erst im späteren Spielverlauf. So ist es möglich das Spiel ganz individuell zu spielen und einige Dinge zu entdecken, die Andere vielleicht so nicht zu sehen bekommen.

Neben den erneuerbaren Körperteilen gibt es natürlich noch andere Skills, die man lernen kann. Dazu gehören natürlich das Hacken von allen möglichen Dingen. So kann man auch die Waffen der Gegner unschädlich machen und sich einen großen Vorteil im Kampf verschaffen.

Ebenso besonders ist das Zielsystem im Spiel. Mit diesem besonderen System an eurer Waffe ist es möglich auch Gegner hinter Deckungen zu erledigen. Wie? Ganz einfach um die Ecke schießen und die Umgebungen nutzen. Was denn sonst?

Das halten wir von der Zukunft

Cyberpunk 2077 ist ein Spiel, wo die Erwartungen schon absolut hoch sind. Nach Witcher 3 wollen CD Projekt Red nochmal einen drauf setzen und nach 5 Jahren Entwicklung bis jetzt, ist ihnen das absolut gelungen.  Das polnische Studio ist noch eines was den Wert eines fast perfekten Spiels zu schätzen weiß und sich deswegen nochmal doppelt Mühe gibt. Ein Studio was die Erwartungen der Fans nicht nur erfüllt, sondern sogar übertrifft.

Ich bin eigentlich kein besonders großer Fan von Cyberpunk Spielen, doch dieses wird anders. Allein der Gedanke daran, diese fantastische, künstlerische Welt voller neuer Technologie zu erkunden und kennen zu lernen, lässt mich ganz hibbelig werden. Der Fakt, dass das ganze in First Person stattfindet, stört mich eigentlich nicht, denn so behält man besser den Überblick über das Geschehen.

Die Möglichkeiten die das Spiel bieten wird werden unzählig sein und auch darauf freue ich mich schon. Mit einem eigens erstellten Charakter den Gegnern zu zeigen mit wem sie sich lieber nicht anlegen sollten. Auch wenn noch kein Release in Sicht ist, so kann man doch sagen, dass zumindest die Demo sehr stabil lief und auch grafisch einiges hergab. Die Entwickler haben das Publikum die Entscheidungen zum Spielverlauf treffen lassen und das ganze mit Herz und Charme vorgestellt.

Ich freue mich auf jeden Fall darauf, den Titel spielen zu dürfen und mich dem Anspruch, den er sicherlich haben wird, hingeben zu können.

Gestern wurde ein 48 minütiges Gameplay-Video von CDProjekt veröffentlicht, viel Spaß beim schauen.

0 Kommentare zu “Cyberpunk 2077 - Eine Vision des Jahres 2077”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.