WERBUNG

Battlefield V - Macht mal nen Punkt – Ein weiterer Kommentar zur Battlefield 5 Diskussion

Frauen in Battlefield V? Was das soll fragt ihr? Ich frage: WARUM FRAGT IHR!? Habt ihr in der Schule nicht aufgepasst? Wart ihr ÜBERHAUPT in der Schule? Oder ist das Bildungssystem in Deutschland doch schon so verkommen!?

Wenige Tage ist der Battlefield Release-Trailer und alt und ich habe euch ja bereits schon einen einen satten Kommentar dazu verfasst. Auch einen Community-Trailer den wir alle hier deutlich besser finden als den Release-Trailer haben wir euch schon präsentiert. Doch aktuell gibt es ein paar Dinge im Battlefield V Universum, die mir gewaltig gegen den Strich gehen.

Macht mal nen Punkt

Aktuell ergießt sich die Community in zwei Diskussionen (The Verge hat dieses Thema auch angesprochen), die ich zum einen total überflüssig finde und zum anderen bin ich bestürzt, dass wir 2018 noch über so etwas diskutieren müssen. Aber der Reihe nach.

Schaut man in die Foren und sozialen Netze, dann hat der Battlefield V Trailer auf jeden Fall in einem Punkt für Zündstoff unter den Fans gesorgt – man kann weibliche Soldaten spielen. Ja, ihr lest richtig. Es gibt Leute im Netz denen das sauer aufstößt. Und Warum? Angeblich weil es historisch nicht authentisch ist. Offensichtlich haben diese Menschen nie eine Schule von innen gesehen, denn Frauen waren sogar schon an den Kriegen vor dem 20. Jahrundert beteiligt und wer sich für die neuere Zeit interessiert kann ja mal die Flintenweiber googeln. Oder nach Ljudmila Michailowna Pawlitschenko. Setzen, sechs!

WERBUNG

Aber genau daran schließt sich auch die zweite Diskussion der Community an – die geschichtliche Authentizität. Klar kann man von DICE nach der Mühe, die man beim Vorgänger Battlefield 1 in Detailtreue und Genauigkeit zum Beispiel hinsichtlich der Waffen oder Uniformen gemacht hat, erwarten, dass man jene Sorgfalt auch beim Nachfolger Battlefield V zeigt.

Aber: Zum einen kann man nur anhand eines Release-Trailers die Tragweite der historischen Genauigkeit im Spiel nicht mal ansatzweise abschätzen und zum anderen, man muss sich mal eben klar machen, dass es sich bei Battlefield V um ein Spiel handelt und nicht um den History Channel. DICE geht da für meinen Geschmack mit ihrem Statement zu „gameplay over historical accuracy“ genau den richtigen Weg und das obwohl ich ein absoluter Befürworter von weniger Fantasy und mehr Nähe zur Geschichte bin. Aber wie gesagt, das ganze Ding ist ein gottverdammtes Spiel und wer eben mehr Historie will, der kann ja Iron Harvest spielen (hahahaha).

Also macht doch einfach mal nen Punkt, lasst Frauen im Spiel vorkommen und freut euch an den neuen Spielmechaniken, Grafiken, der neuen Physiklastigkeit und wartet ab, was Dice für uns in Petto hat.

1 Kommentar zu “Battlefield V - Macht mal nen Punkt – Ein weiterer Kommentar zur Battlefield 5 Diskussion”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.