WERBUNG

Werden Lootboxen bald verboten?

Lootbox

Wer kennt es nicht, man will mal eben schnell Erfolge in einem Spiel sehen, aber leider geht es nicht schnell genug oder man bekommt einfach nicht die besten Waffen. Was kommt nun in Frage? Genau Lootboxen! Sind Lootboxen mit Glücksspiel gleichzusetzen und werden sie eventuell verboten? Als dies erfahrt ihr hier.

Seit geraumer Zeit gibt es Diskussionen rund um die Lootboxen und sie werden nicht weniger. Die Landesmedienanstalt hat eine Studie auf die Beine gestellt welche zeigen soll, dass Computerspiele sich mehr und mehr in Glücksspiele verwandeln. Als Spieler bemerkt man diesen Trend auch selbst, denn bekam man früher das Ein oder Andere geschenkt, muss man dafür jetzt tief in die Tasche greifen. Oftmals bleibt es dann auch nicht nur bei einer Lootbox, sondern es folgen noch weitere, so wird das Suchtpotential im Spieler geweckt.

Aufgrund dieser Tatsache erwägt die Jugendschutzkommission der Landesmedienanstalt solche Elemente verbieten zulassen. In einer Studie der Hamburger Universität wurden Geschäftsmodelle und Umsatzzahlen analysiert, demnach zeigt sie dass nur wenige Spieler für einen Großteil der Umsätze verantwortlich sind. Genau diese Merkmale sprechen noch mehr dafür das es sich um ein Glücksspiel handelt, weswegen die sogenannten Lootboxen verboten werden sollte.

Was ist eine Lootbox?
Eine Lootbox (auch als Loot Crate oder Prize Crate bekannt) ist eine virtuelle Kiste in Computerspielen, die eine zufällige Sammlung bestimmter Objekte, wie zum Beispiel Waffen und spezielle Gegenstände, enthält. Diese können im Spiel freigeschaltet, gefunden oder käuflich erworben werden. Der Kauf kann dabei entweder durch eine Spielewährung oder durch Echtgeld stattfinden. Der Begriff setzt sich zusammen aus den englischen Wörtern „loot“, welches für Beutegegenstände in Computerspielen steht, und „box“ für Kiste.

WERBUNG
Ich halte es für denkbar, dass Lootboxen gegen das Verbot von Kaufappellen an Kinder und Jugendliche verstoßen könnten.Wolfgang Kreißig, Vorsitzender der Jugendschutz-Kommission

Sollte sich diese Behauptung von Wolfgang Kreißig bestätigen, so könnte den Spieleanbieter ein Bußgeldverfahren drohen. Desweiteren könnte somit den Herstellern auch verboten werden Lootboxen in den Spielen anzubieten. Aktuell wird aber noch diskutiert und beratschlagt, im März soll dann die Entscheidung der Kommission folgen.

Was denkt ihr über dieses Thema? Sind Lootboxen gut oder einfach und schlichtweg zu teuer?

 

1 Kommentar zu “Werden Lootboxen bald verboten?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.