Ein anderer Take – Route 96

Ein Spiel der ganz anderen Art erwartet euch mit Road 96. Die Story ist, was ihr daraus macht. Jedes Mal einfach einzigartig.

Als ich das erste Mal auf Twitch über dieses Spiel gestolpert bin, war ich eigentlich als erstes angetan von einer tollen Stimmung, stimmiger Musik und stimmungsvoller Lichteffekte. Jetzt, etliche Stunden Spielzeit später, ist Route 96 für mich eine absolute Kaufempfehlung und ein etwas anderer Take ans Gameplay als so viele andere Titel da draussen.

Die Story

In Road 96 dreht sich eigentlich im Kern alles um die Hauptstory. Wir befinden uns in der Gegenwart eines Landes namens Petria. Petria wird von einem Präsidenten geführt, der außer Polemik und drakonische Maßnahmen gegen Oppositionelle nicht viel auf dem Kasten hat. Die Jungend des Landes hat das durchschaut und will eine Veränderung in der Landespolitik. Nach und nach begannen immer mehr Teenager zu verschwinden und es gibt Gerüchte, die besagen, dass sie in vermeintlichen Minen zur Arbeit gezwungen und somit nicht zur Wahlurne vorgelassen werden. Deswegen entschließen sich sehr viele dieser Teens zur Flucht über die Grenze, zur Flucht über die Road 96. Diese Straße gilt es zu erreichen um überhaupt eine Chance zu haben, das Land zu verlassen.

Ihr schlüpft in die Rollen dieser Teenager und versucht bei jedem Run mit einem anderen Charakter das gelobte Petria via Road 96 zu verlassen. Dabei trefft ihr auf unterschiedliche Charaktere, die alle aber miteinander verwobene Geschichten haben. Mit jedem Run in einem anderen Körper erfahrt ihr bei dem Versuch zu flüchten mehr über diesen oder jenen NPC und wie seine Geschichte mit der Hauptstory zusammenhängt. Diese dreht sich um einen Anschlag der so genannten “Brigaden” 1986, um eine oberflächliche Nachrichtensprecherin und sogar um einen wirklich gruseligen Highway-Killer. Doch das ist nicht alles.

Der etwas andere Take

Hier kommt eine grundlegende Spielmechanik zum tragen, welche mich schon in “Detroit become human” total gefesselt hat. Jede eurer Entscheidungen im Spiel hat Einfluss auf den weiteren Verlauf eurer Runs und auf das, was am Ende im Gesamtbild herauskommt. Verwüstet ihr ein Plakat des herausfordernden Präsidentschaftskandidaten, so hat das Einfluss auf die Umfrage- und Wahlergebnisse. Vertretet ihr vor den Staatsorganen eine bestimmte Meinung, hat das Auswirkungen aufs ganze Spiel. Und so weiter.

Apropos Polizei. In Route 96 spielt die Polizei als Staatsorgan und somit verlängerter Arm des Präsidenten eine entscheidende Rolle. Werdet ihr zum Beispiel von regierungstreuen Cops geschnappt, ist der Run für euch beendet und ihr müsst mit einem anderen Charakter erneut versuchen zu fliehen. Gibt es auch gute Cops die euch helfen? Vielleicht ! Gibt es andere Teens die euch helfen? Vielleicht. Das Spiel nimmt einfach sehr viele Wendungen. Doch das ist eben auch das faszinierende hier.

Um von eurem Startpunkt zur Road 96 zu kommen habt ihr immer mehrere Möglichkeiten, wie ihr einen gewissen Streckenabschnitt bewältigen könnt. Ihr könnt zum Beispiel laufen. Das jedoch verbraucht jedoch Energie, die durch das finden oder kaufen von Nahrung oder durch Schlaf aufgefüllt werden muss. Ist euer Energiebalken leer, ist der Run vorbei. Ihr könnt ein Taxi nehmen, doch Obacht! Es geht ein Highway-Killer umher, der vielleicht auch in einem Taxi auf arglose Teenies warten könnte. Ebenso steht es euch frei zu trampen oder mit dem Bus zu fahren. Alles hat seine Risiken, seine Vor- und Nachteile. Kurz um, die Reise zur Grenze ist ebenso gefährlich und abenteuerlich, wie die Flucht über die Grenze selbst.

Road 96

Hat man es denn endlich irgendwie zum Bergkamm und der Road 96 geschafft, steht einem noch die nicht minder gefährliche Flucht über den Pass selbst bevor. Hier stehen einem von Schmugglern übers Kletter, vom Verstecken im Lastwagen bis hin zum “einfach mal durchgehen” verschiedene Optionen zur Verfügung und auch hier hat wieder jede Möglichkeit seine zwei Seiten der Medaille. Je nachdem wie ihr die Story durch euer eingreifen beeinflusst, so ändert sich auch das Ende des Spiels, auf welches ich schon sehr gespannt bin.

Was dieses Spiel neben seinem grundlegenden Konzept außerdem so einzigartig und richtig gut macht, ist eine ganz tolle Spielmusik, liebevolle NPC-Charaktere und tolle Lichtstimmungen in einer Mischung aus Realismus und Comic-Style. Viele kleine Minigames verlangen euch einiges ab. Das Einzige, aber auch wirklich einzige Manko ist, dass selbst wenn man das Spiel auf Deutsch stellt, man dennoch nur eine englische Sprachausgabe mit deutschen Untertiteln bekommt. Das dafür aber wenigstens gut übersetzt. Kurz gesagt solltet ihr euch dieses Spiel einfach kaufen. Ihr bekommt es bei Steam aktuell für knapp 20 €uro. Für den gleichen Preis bekommt man dieses kleine Schmankerl auch im Nintendo eShop. Wenn ihr nun auf den Geschmack gekommen seid und ein wenig mehr über die Hintergründe des Spiels wissen wollt, sei euch noch dieses Interview zum Story-System von Road 96 ans Herz gelegt.

Ein anderer Take – Route 96
  • Spielspass - 9/10
    9/10
  • Spielmusik - 9,8/10
    9,8/10
  • Grafik - 9,5/10
    9,5/10
  • Schwierigkeitsgrad - 8/10
    8/10
  • Spielidee - 9,9/10
    9,9/10

Summary

Ein Spiel der ganz anderen Art erwartet euch mit Road 96. Die Story ist, was ihr daraus macht. Jedes Mal einfach einzigartig.Rasante Minigames, storyverändernde Entscheidungen und rockige Atmosphäre machen aus diesem Spiel etwas Besonderes

9,2/10

0 Kommentare zu “Ein anderer Take – Route 96”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.