WERBUNG

Battlefield V - Der Hype ist zurück

Nach der Closed Alpha von Battlefield V war ich desillusioniert. Der Hype, der mich sogar dazu gebracht hat das Spiel vorzubestellen, war komplett weg. Dieses beklemmende Gefühl ist nun weg, der Hype is back! Warum das so ist, lest ihr in diesem Artikel.

Wie ich bereits in meinem ersten Kommentar zu Battlefield V geschrieben habe, bin ich von Battlefield 1 richtig begeistert. Klar, es gibt Kritikpunkte, aber im Großen und Ganzen ist der Titel ein richtig schicker Shooter aus dem ersten Weltkrieg.

Nach der Ankündigung von Battlefield V war ich total gehyped und habe das Spiel voller Vorfreude vorbestellt. Auf diese Freude folgte jedoch totale Ernüchterung.

WERBUNG

Die Closed Alpha

Ich durfte die Closed Apha von Battlefield V ab der ersten Sekunde an miterleben und ich war nicht nur völlig desillusioniert sondern hatte sogar schon überlegt meine Vorbestellung zu stornieren. Das liegt weniger an technischen Problemen, sondern viel mehr daran, dass sich bei mir kein richtiges „Wow-Gefühl“ eingestellt hat. Das hervorragend herausgearbeitete Gefühl Teil des Zeitgeschehens zu sein, in dem der Shooter spielt, hat mir komplett gefehlt.

Ich habe Battlefield V vorbestellt gerade weil es im zweiten Weltkrieg spielt, der mich persönlich schon seit meiner Schulzeit immer wieder beschäftigt hat, und weil ich mir durch Battlefield 1 sicher war, dass die Entwickler den Spieler richtig stark in diese Zeit ziehen können.

Ich hoffte, dass das Gameplay darauf ausgelegt ist, dieses Gefühl verpackt in einem modernen Shooter an den Spieler zu bringen. Die Closed Alpha hatte nichts von alldem.  Dieses Feedback habe ich auch vermehrt an DICE und EA herangetragen und nicht wenige Spieler der Alpha waren meiner Meinung. Warum genau das Feeling so ist, kann ich für mich selbst noch nicht einmal so ausmachen, aber das Gameplay hatte für mich jeden Charme verloren.

( handgemachter Battlefield V Trailer von Team Octa – danke Jungs!)

Gut, besser, Battlefield V Beta

Seit Dienstag ist die Battlefield V Beta im Early Acess live und ich habe mir gestern Abend die Zeit genommen, das Spiel noch einmal ausgiebig und unvoreingenommen zu testen und somit der ganzen Sache noch einmal eine Chance zu geben. Ich wurde belohnt.

WERBUNG

Meine Hauptkritikpunkte an der Closed Alpha waren zum einen, dass Fahrzeuge völlig nutzlos waren, dass man im Schneesturm von „Narvik“ keinen Gegner richtig sehen konnte, dass zwei Waffen total overpowered waren und zum anderen, dass das Bewegungssystem hakelig und das „Spielgefühl zweiter Weltkrieg“ sich einfach nicht einstellen wollte. Dazu kam das völlig veränderte Gameplay für Scharfschützen und Medics. Beide Klassen spiele ich fast ausschließlich und der Spaß war einfach weg. Die Open Beta hingegen kam trotz aller technischen Startschwierigkeiten mit einem überzeugenden Auftritt daher.

Zwei Dinge sind mir in den ersten Runden des Spiels aufgefallen. Zum einen ist die TTK, die sogenannte Time To Kill, extrem kurz. Das heißt, dass man in einem Gefecht entweder selbst relativ schnell stirbt oder relativ schnell einen Kill erzielt. Kurz gesagt: man lebt nicht sehr lang in Battlefield V. Für mich eine Sache, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch überarbeitet wird.

Zum anderen ist aufgefallen, dass das alte Ticketsystem einfach wunderbar funktioniert und genau wie gewünscht das Team belohnt, welches am strategischsten vorgeht. Was mich richtig überzeugt und mir den Spaß am Spiel zurück gebracht hat war zum einen die Beta-Map „Rotterdam“. So habe ich mir das vorgestellt. Viele Winkel, viele Spots wo Gegner verdeckt lauern können, mehrere Ebenen auf denen sich Kämpfe abspielen können. Das, in Kombination mit den überarbeiteten Fahrzeugen, neuen gut ausbalancierten Waffen und einem Bewegungssystem dass ich in noch keinem anderen Shooter derartig flüssig gesehen habe, hat mich einfach umgehauen.

Ich hatte eine richtig gute Zeit in Battlefield V und habe mich endlich mit dem neu angelegten Sniper-Gameplay anfreunden können und so ein entspanntes 21-4 erspielen können, den eigenen Team-Sieg inklusive. Es gibt einfach so viele Dinge, die dieses Spiel so großartig machen und ich freue mich, wenn endlich das System für die optischen Anpassungen live geht. Granaten, die man dem Gegner in sein versteck rollen kann, flüssiges bewegen durch Häuserruinen und über Hindernisse, Waffen-Skilltrees und das neu aufgelegte Ziel- und Treffersystem machen einfach unfassbar Spaß!

Alles in Allem zeigt sich: DICE hat das Feedback der Community aufgenommen und einen strategischen Weltkriegsshooter der Extraklasse geschnürt, der seine Spieler mehr als je zuvor dazu bringt, gemeinsam zu arbeiten und zu spielen. Natürlich gibt es bei aller Euphorie die mich seit gestern wieder erfasst hat auch noch Probleme. Das Waffen-Upgrade System, das Bausystem, zu welchem ich bis dato noch keinen Zugang gefunden habe im Spiel und einiges Weiteres sind zu bemängeln.

Das Video von Kollege Westie hier bringt die Sache auf den Punkt.

Fazit, ich für meinen Teil bin nun wieder einigermaßen froh, dass sich Battlefield V auf dem richtigen Weg befindet und dass wir uns auf ein Spiel freuen können, welches ähnlich seinem Vorgänger „Battlefield 4“, prädestiniert dafür ist uns viele Stunden Spielspaß zu bringen.

Wie seht ihr das?

0 Kommentare zu “Battlefield V - Der Hype ist zurück”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.