WERBUNG

Im GAMERZ.one TechCheck: Teufel Real Blue NC – Noise? What noise?

Es wird mal wieder Zeit für einen TechCheck! Heute im Angebot: Die Real Blue NC Bluetooth Kopfhörer von Teufel! Wer sich von dauerhaften Umgebungsgeräuschen gestört fühlt - beispielsweise auf Flügen - der sollte hier einmal reinluschern, wir haben den Mute BT Nachfolger von Teufel getestet!

Hachja. Aktuell alles stressig etwas bei mir. Der letzte TechCheck ist lang her. Erst Hochzeit, jetzt Umzug, dann neuer Job. Da weiß man nicht, wo einem der Kopf steht und man kommt zu nix. Und das alles innerhalb von 2 Monaten. Halleluja! Zeit für einen kleinen Zwischen-Urlaub in Ägypten, um mal zumindest ein wenig herunterzukommen. Problem: Nachtflüge. Ich habe massiv Probleme im Flugzeug in den Schlaf zu finden – es ist zu laut. Idee: Kopfhörer mit Noise-Cancelling (NC). Doch woher nehmen, wenn nicht stehlen? Hochzeit teuer, Umzug teuer – und dann kommt da Teufel daher, die mir ihre Real Blue NC Kopfhörer für ein Review zur Verfügung stellen. Da sachste nicht nein, ne?

Siehste, ich auch nicht. Also flott das Angebot angenommen, ausgepackt, erste Hörprobe Ende Juni, Hochzeit Ende Juni und zack – direkt URLAUB! Koffer packen, auf zum Flieger, Sitze mit mehr Beinfreiheit nachbuchen uuuuund Abflug! EgyptAir – nicht zu empfehlen btw., schlimmer als Ryanair. Aber das nur nebenbei.

WERBUNG

Doch erstmal: Was ist der Real Blue NC von Teufel?

Ein ganz feines Stück Audioohrenschmaus, soviel ist sicher. Es handelt sich hierbei um kabellose, via Bluetooth befeuerte Kopfhörer der gehobeneren Klasse, die zudem mit aktiver Geräuschunterdrückung – oder auch Active Noise Cancelling (bei Teufel kurz NC, bei anderen Herstellern teils ANC genannt) ausgestattet ist. Ziel dieser Funktion: Verbesserter Audiogenuss durch das Herausfiltern/Abmildern von störenden (Dauer-) Umgebungsgeräuschen.

Dabei nehmen mehrere innen- und außen liegende Mikrofone die Umgebungsgeräusche auf, die über das neue „Hybrid Noise Cancelling“ phasenverschoben über die Lautsprecher abgespielt werden, was die Umgebungsgeräusche letztlich dämpft.

Die Betonung liegt hier auf dämpfen, denn natürlich kann niemand einfach so mir nichts dir nichts alles stumm machen. Das wär manchmal schön, aber so funktioniert es nicht. Das schaffen ja nicht einmal die besten Oropax oder professionelle Baulärm-Ohrschützer. Aber darum geht’s bei NC auch gar nicht. Ziel ist über die Dämpfung von Dauerstörgeräuschen wie Flugzeugtriebwerken, Motoren, Reifenabrollgeräusche und Ähnliches den Hörgenuss zu steigern.

Und das schaffen die Real Blue NC von Teufel excellent. Schon ohne aktivem NC unterstützen die qualitativ sehr hochwertigen Kunstleder-Ohrpolster eine gute Dämpfung von Umgebungsgeräuschen, etwa wie Trittschall und andere impulsive Geräusche. In normaler Umgebung, beispielsweise zu Hause, merkt man auch eher weniger den Unterschied zwischen aktivem und deaktiviertem Noise Cancelling. Abgesehen vielleicht vom Fernsehen, denn das wird auch schon recht gut gedämpft.

In lauteren Umgebungen mit gleichmäßiger Geräuschkulisse – Zugfahrten, Autofahrten, oder eben Flügen – jedoch macht sich Noise Cancelling definitiv bemerkbar und vor allem bezahlt! Gerade beim Fliegen ist der Effekt am deutlichsten hörbar. Rauscht das Flugzeug mit deaktiviertem NC trotz eigentlich guter Dämpfung durch die Ohrpolster laut und unangenehm, ist es mit aktivem NC ein vergleichsweise leichtes, fast schon „angenehmes“ säuseln. Ein „säuseln“, bei dem ich tatsächlich dann auch „schlafen“ konnte. Zumindest eher als sonst, NC behebt schließlich nicht das Problem unbequemer Sitze und unangenehme Sitznachbarn im Flugzeug…

WERBUNG

Moment – SÄUSELN?

Ja. Säuseln. Statt lautes rauschen. Ich habe im Flugzeug nur anfangs Musik gehört, zum Schlafen dann abgestellt. Und ja – auch dann, oder gerade dann funktioniert Active Noise Cancelling excellent und auffallend. Beim Musik hören selbst hört man im Flugzeug keinerlei Fluggeräusche, wenn NC aktiv ist. Auch dann nicht, wenn die Musik sehr leise eingestellt ist. Schaltet man NC ab, hört man bei leiser Musik auch wieder Fluggeräusche.

Aber Active Noise Cancelling ist ja nicht alles!

Und darum soll natürlich auch die Audioqualität Erwähnung finden. Allerdings empfindet jeder Audio komplett anders. Darum kann ich hier nur eine sehr subjektive Einschätzung geben. Jeder Kopfhörer muss zudem eine Weile lang „warm“ gehört werden, die Membrane müssen „geschmeidig“ gehört werden. Das sollte man nie vergessen und die Kopfhörer eine Weile lang hören, bevor man sich ein Urteil bildet.

Und das konnte ich letztlich dank der großzügigen Leihdauer von Teufel – vielen Dank an dieser Stelle! – auch tun. Anfangs muss ich gestehen, klangen die Kopfhörer nicht ganz so gut wie meine kabelgebundenen HiFi Kopfhörer von Beyerdynamic. Dieser Eindruck hat sich allerdings geändert.

Die Teufel Real Blue NC klingen richtig gut. Und ich meine wirklich richtig gut. Der Sound ist sehr ausgewogen. Ein nicht über alle Maßen dominierender Bass, aber auch nicht zu flach. Er ist satt, aber nicht übersatt – könnte aber etwas bauchiger und etwas mehr zu „spüren“ sein. Höhen werden glasklar dargestellt und werden auch nicht von mittleren Tönen überspielt. Man kann beispielsweise in einem klassischen Musikstück zu jeder Zeit alle Instrumente gut hören und unterscheiden, womit einige billigere Kopfhörer durchaus Probleme haben. Auch die räumliche Darstellung ist ausgesprochen gut.

Höhö. Ja ich weiß. Klassik. „Ist doch so gar nicht meine Musikrichtung, Junge!“ will da der ein oder andre einwerfen – ja, stimmt, ist aber für einen Kopfhörertest super. Da zeigt sich einfach, ob ein Kopfhörer zum Musikhören grundsätzlich taugt, also eine gute, detailgenaue Wiedergabe bietet. Normal höre ich Hardstyle, also elektronische Musik. Und auch da fetzen die Teufel Real Blue NC richtig gut, muss ich sagen. Trotz geringerer Frequenzbreite (20 bis 20000Hz statt 5 bis 35000Hz meiner Beyerdynamic DT 770 Pro) klingen die Real Blue NC in vielen Musikstücken einfach besser, weil etwas klarer. Allerdings ist der Bass nicht ganz so schön bauchig und spürbar wie bei den DT 770 Pro. Irgendwas ist eben immer.

„Alter, ihr seid eine Gamer-Website! Was ist mit Games?!“

Jup, stimmt. Wir sind eine Gamer-Website. Darf man da etwa nicht auch etwas abseits des Gaming testen? Tsts.

Im Ernst: Was für Musik geeignet ist, ist auch für Games geeignet. Detailtreue heißt auch: Dinge etwas so wiedergeben, wie vom Produzenten gedacht. Selbstredend stellt der Teufel Real Blue NC auch Games über alle Zweifel erhaben super dar.

„Bluetooth? Das saugt doch! Was ist mit der Laufzeit?“

Nunja, man MUSS nicht einmal Bluetooth nutzen. Dem Real Blue NC liegen lobenswerterweise auch ein Klinkenkabel bei. Bringt nix für jene, die ein audiojackfreies Smartphone besitzen und darüber Musik hören wollen, aber das ist gar nicht soooo schlimm. Eine Akkuladung reicht bei Bluetooth und aktiviertem Noise Cancelling laut Teufel für 23 Stunden. Oder 30 Stunden mit Bluetooth und deaktiviertem ANC. Zumindest die Laufzeit für Bluetooth kann ich soweit ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, bestätigen. Eine hervorragende Leistung!

Wer übrigens im Flugzeug das Board-Entertainment genießen möchte und das Pech hat, dort einen Flugzeugadapter zu benötigen, für den legt Teufel einen eben solchen bei! Dufte Sache – und der Flug, der den Teufel Real Blue NC schafft, muss erst noch erfunden werden. 60 Stunden Hörgenuss mit aktivem NC via Kabel sind schon eine Ansage.

„Aber BLUETOOTH! Audioqualität! AUSSETZER!?“

Das Pairing ist absolut vorbildlich, es lassen sich mehrere Geräte pairen und vergleichsweise einfach umschalten. Da habe ich beileibe schon andere Bluetooth-Kopfhörer erlebt. Und die Verbindung ist zu jeder Zeit stabil gewesen, auch größere Strecken lassen sich gut überbrücken, eine Wand zwischen Sender und Kopfhörer sind in aller Regel kein Problem bei mir gewesen.

Keine Abreißer, kein Rauschen, gar nix. Zu jeder Zeit eine absolut stabile Wiedergabe. Es sei denn, die Entfernung zwischen Sender und Kopfhörer ist ZU groß. Dann kommt aber jeder Kopfhörer an seine Grenzen. Zwischen 5 und 10 Meter und durch eine Wand hindurch aber wie erwähnt keine Probleme gehabt.

Und die Bedienung?

Das ist der einzige Knackpunkt, was mir am Teufel Real Blue NC nicht ganz sooo dolle gefällt. Teufel setzt hier teilweise auf Touch, zumindest zum Steuern der Musik (und einmal abgesehen von der Kabelfernbedienung, wenn man über Kabel hört). Die Toucheingabe zum Lauter-/Leisermachen der Musik oder nächstes / vorheriges Musikstück ist manchmal etwas hakelig und unzuverlässig. Gerade unter Windows 10 schaltet sich Cortana sehr, sehr gerne dazwischen. Unter iOS klappts besser. Aber man produziert schon auch mal ungewollte Eingaben, streift man mal versehentlich mit nackter Haut am Kopfhörer vorbei. Und glaubt mir, das passiert, allein schon beim Anheben des Kopfhörers, wenn man kurz mal doch mit jemandem reden will/muss.

Fazit zum Real Blue NC von Teufel

Anfangs war ich vom Sound nicht direkt begeistert. Es hat ein wenig Zeit gebraucht, bis die Real Blue NC von Teufel eingefahren waren. Dann aber faltet der Nachfolgter des Mute BT seine wahren Stärken aus: Ein super Klangbild, egal ob mit deaktiviertem oder aktivem Noise Cancelling. Das Noise Cancelling arbeitet in entsprechenden Situationen mit regelmäßigen Umgebungsgeräuschen zuverlässig und dämpft diese wunderbar zusätzlich zu den Kunstleder-Ohrpolstern ab. Im Flugzeug leise Musik hören ohne Fluggeräusche – einfach herrlich.

Verarbeitung ist top, da kann man Teufel absolut nix nachsagen. Auch längeres Tragen ist überhaupt kein Problem, die Real Blue NC (aktuell 222€ im Teufel Store) sind sehr bequem und fallen vom Gewicht her nicht unangenehm auf. Lediglich die Touch-Bedienung am rechten Hörer ist nicht ganz so dufte gelungen, da sie teils sehr empfindlich ist und bei mir gerne mal Fehleingaben produzierte. Das schmälert die Bewertung aber nicht ausschlaggebend.

Das, was Teufel mit dem Real Blue NC verspricht, wird bravurös eingehalten. Der Real Blue NC von Teufel eine uneingeschränkte Empfehlung wert und hat sich unseren Gold-Award redlich verdient!

Bildergalerie

4 Kommentare zu “Im GAMERZ.one TechCheck: Teufel Real Blue NC – Noise? What noise?”

  1. Verarbeitung und Klang sehr gut aber das noice cancelling leider schlecht, so bald dies eingeschalten ist, hört man die ganze Zeit ein rauschen als würde jemand Staubsaugen (hört man auch bei leiser Musik). War das bei dir auch so? Die Steuerung macht oftmals nicht das was man möchte…

    1. Hm, das ist komisch, das Problem hab ich so nicht, überhaupt nicht… ichc würd das mal bei Teufel reklamieren.

      Wegen der Steuerung: ja, die ist zuweilen echt ein wenig frickelig…

  2. Hätte eine Frage zum Mikro. Anscheinend eignet sich die Kopfhörer ja zum zocken. Aber ist das Mikro auch ok? Also muss nicht kristallklar und perfekt klingen, bin ja kein Profi. Aber reichts für Teamspeak?

    1. Hallo Jörg! Zum Zocken sag ich mal „geht“ es. Es ist mehr ein Notnagel, aber möglich. War unter Windows aber auch nicht soo leicht es in Betrieb zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.