Nintendo Switch – Das wissen wir nach der Präsentation

Heute Nacht lief die angekündigte Präsentation von Nintendo, wo es neue Informationen zur Switch geben sollte. Was genau wir nun wissen erfahrt ihr wie immer bei uns:

Die Nintendo Switch wird die neue Heimkonsole für 2017 werden. Lange haben wir auf neue Informationen gewartet und heute Nacht gab es endlich wieder eine neue Präsentation über das was uns erwarten wird.

In den ersten Videos haben wir ja schon erfahren, dass es uns die Switch ermöglicht auf verschiedene Weise mit ihr zu agieren. Wir können sie einfach ganz normal am Fernseher nutzen.

Des Weiteren können wir die zwei Joy Controller an einen kleinen Bildschirm anschließen und so unser Spiel überall weiter führen.

WERBUNG

Oder wir spielen unterwegs mit Freunden, denn die Controller lassen sich auch jeweils einzeln verwenden. Sind euch die beiden Joy Controller allerdings zu klein, dann habt ihr natürlich die Möglichkeit einen größeren „normalen“ Controller zusätzlich zu erwerben.

Technische Daten:

Zu den Hardwaredaten hat Nintendo immer noch nichts größeres bekanntgegeben. Was wir wissen ist, dass die Konsole über 32 GB internen Speicher verfügen soll, welcher mit einer micro SDXC erweiterbar sein wird. Das kleine 6,2 Zoll Display wird eine Auflösung von 1280 x 720px aufweisen. Der Akku im portablen Modus soll zwischen 2,5 und 6 Stunden reichen. Bei einem Spiel wie Zelda hält er nach Tests ca. 3 Std. Aufgeladen wird das ganze über einen USB Type C Anschluss.

Die Joy Controller sollen einen Gyrosensor beinhalten, der es, wie bei der Wii, ermöglicht Bewegungen war zu nehmen. Nintendo wirbt damit, dass er Bewegungen wie „Stein-Schere-Papier“ erkennen soll. Ebenso soll es möglich sein Vibrationen zu steuern, die einige Bewegungen realistischer darstellen sollen. Zum Beispiel wenn sich Eiswürfel in einem Glas Wasser befinden.

Für das Online Erlebnis wird eine App benötigt, mit der ihr Multiplayer Sessions starten könnt. Diese wird anfangs kostenlos sein. Allerdings wird auch bei Nintendo das Online spielen in Zukunft Geld kosten.  Wie viel ist noch unklar. Ihr könnt sonst aber bis zu 8 Konsolen miteinander verbinden und so auch mit Freunden spielen.

WERBUNG
Welche Spiele erwarten uns:

Zu Anfang wird die Auswahl der Spiele für die Switch sehr begrenzt sein. Mit Release erscheint „The Legend of Zelda – Breath of the wild“. Ebenso wird es ein Partyspiel namens „1,2, Switch!“ geben. Dieses bietet Minispiele im Stil des Wilden Westens.

Auch erwartet uns ein Boxspiel. In „Arms“ kommen somit auch die Bewegungssensoren in den Controllern erstmals zum Einsatz.

Angekündigt wurden außerdem „Mario Kart 8 Deluxe“ und „Super Mario Odyssey“, wobei letzteres erst  Ende 2017 erscheinen soll.

Im Sommer wird mit „Splatoon 2“ die Fortsetzung des action-shooters veröffentlicht, der auf der Wii U schon großen Anklang gefunden hat.

„Skyrim“, „Fifa“, „Minecraft“ uvm. stehen schon in den Startlöchern für die Switch. Insgesamt arbeiten viele Publisher an über 80 Spielen für die Konsole.

Links zu den Trailern findet ihr weiter unten.

Welchen Fakt einige jedoch erfreuen wird: Die Konsole bietet die Möglichkeit auch Spiele aus dem Ausland problemlos abzuspielen, denn sie wird komplett regionsfrei für uns sein. Also ist es erstmals möglich, auch die in Deutschland nicht erschienen japanischen Titel zu spielen.

Allgemeine Infos:

Die Konsole erscheint am 03. März zusammen mit dem neuen Zelda. Der Lieferumfang besteht aus der Konsole, einer Dockingstation, zwei Joy Controllern und deren Verbingungsteil, Haltbänder für diese und natürlich Strom- und HDMI-Kabel.

Erhältlich sein wird die Konsole in komplett grau oder mit einem jeweils roten und blauen Joy Controller.

Der Preis beläuft sich auf 299 Dollar. Die Konsole ist ab heute auf Amazon zu einem Preis von 349 € vorbestellbar.

Trailer zu den ersten Spielen:

Zelda Breath of the Wild:

Super Mario Odyssey:

Mario Kart Deluxe:

Splatoon 2:

1,2, Switch!:

Arms:

0 Kommentare zu “Nintendo Switch – Das wissen wir nach der Präsentation”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.