WERBUNG

Bald im Kino: OFFLINE – DAS LEBEN IST KEIN BONUSLEVEL

OFFLINE

Es ist ein filmisches Experiment, denn Gaming-Sequenzen werden nahtlos in einen Spielfilm integriert. Die Komödie OFFLINE verspricht gute Unterhaltung.

Stell dir vor, du verbringst die meiste Zeit deines Lebens in einem Fantasy-Game und du bist dort einer der besten Spieler. Stell dir vor, du bereitest dich auf den größten Erfolg deines Lebens vor, einen Sieg in einem ungeheuer wichtigen Online-Turnier. Und plötzlich wird deine virtuelle Identität gehackt und du wirst von einem Moment auf den anderen aus dem Spiel geworfen.

Offline

Auf der Suche nach der virtuellen Identität

Genau diese Story erzählt die Komödie OFFLINE –DAS LEBEN IST KEIN BONUSLEVEL. Der siebzehnjährige Jan, gespielt von Moritz Jahn, begreift panisch, dass ihm seine digitale Identität geraubt wurde. Damit beginnt für ihn die größte Quest seines Lebens – in der wirklichen Welt. Hier kämpft er jetzt in einer Hetzjagd gegen analoge Hindernisse und sehr reale Gegner und versucht seine digitale Identität zurückzubekommen.

WERBUNG

Offline

Geschickte Kombination aus Film- und Game-Szenen

Das fiktive Online-Game „Schlacht um Utgard“ wurde von Piranha Bytes speziell für den Film konzipiert und lehnt sich an dem beliebten Game des Unternehmens „RISEN 3“ an. Dabei wurden einige Figuren aus dem Spiel übernommen, andere für den Film entwickelt. Der Film kombiniert dabei virtuelle und tatsächliche Realität und soll so die Lebenswelt jugendlicher Gamer perfekt wiedergeben. Die Gaming-Sequenzen wurden in einem aufwendigen Verfahren vom Piranha Bytes Team in Zusammenarbeit mit Regisseur Florian Schnell kreiert und fügen sich nahtlos in die Spielfilm-Handlung ein. Man spricht hier bereits von einem Meilenstein für ein neues Film-Genre. In kleinen Gastrollen sind übrigens auch die Let’s Player Sarazar und Daniele Rizzo sowie Piranha Bytes‘ Lead-Gamedesigner Björn Pankratz zu sehen.

Offline

Dank zahlreicher Auftritte auf Filmfestivals konnte der Film bereits eine große Fan-Gemeinde für sich gewinnen. Der aufwendige Mix aus Realfilm und digitaler Animation thematisiert die Verschmelzung zwischen Realität und virtueller Welt und die daraus resultierende Schwierigkeit, sich in der wirklichen Welt zurechtzufinden. Der Film möchte zeigen, dass es manchmal schwierig ist, die Balance zwischen realer und virtueller Welt zu finden. Ob er allerdings nur Klischees bedient oder mit Vorurteilen gegenüber „Gamern“ aufräumt, werden wir sehen. Er hat jedenfalls den Anspruch, auch ein „Lehrfilm“ für Eltern und Lehrer zu sein, die bislang nichts mit Computerspielen anfangen konnten. Auf jeden Fall wird das Thema mit viel Humor angegangen und verspricht gute Unterhaltung.

Der Film OFFLINE –DAS LEBEN IST KEIN BONUSLEVEL wurde mit Filmförderungen des SWR, des Bayerischen Rundfunks, ARTE sowie der MFG Baden-Württemberg realisiert. Die Little Dream Entertainment GmbH wird den Film am 23. Februar 2017 in die deutschen Kinos bringen.

Einen Trailer könnt ihr euch hier schon einmal anschauen:

WERBUNG

0 Kommentare zu “Bald im Kino: OFFLINE – DAS LEBEN IST KEIN BONUSLEVEL”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.