WERBUNG

Der AOC Agon AG271UG im GAMERZ.one Tech-Check!

Da ein Gamer ja nicht nur PC, Tastaur und Maus benötigt und AOC unsere Reviews super fand, haben sie uns mal einen Monitor zum Testen zugeschickt. Da sagen wir doch nicht nein! Und dann gleich SO einen! Hier ist unser Tech-Check zum AOC Agon AG271UG.

Und das nächste Review! Diesmal etwas Neues, kein Gaming-Laptop, keine Gaming-Tastatur, keine Gaming-Maus – sondern das wahrscheinlich wichtigste Stück Hardware, ohne das Gaming quasi unmöglich wäre: Ein Gaming-Monitor! AOC hat mir freundlicherweise ihr Agon AG271UG für einen Tech-Check zur Verfügung gestellt!

Allgemeines zum AOC Agon AG271UG

Bei dem guten Stück handelt es sich um einen 27 Zoll 16:9 Monitor mit 60Hz IPS Panel mit einer Pixeldichte von 163ppi, welches eine richtig gute, blickwinkelstabile und absolut gestochen scharfe Bilddarstellung garantiert. Soll heißen: Auch wenn ihr seitlich auf den Bildschirm schaut, werden Farben nahezu unverfälscht darstellt – anders als bei den deutlich billigeren TN-Panels.

WERBUNG

Das Display stellt Auflösungen bis 4k dar und hat eine Reaktionszeit von 4ms (grey-to-grey), was für ein IPS-Panel ein sehr guter Wert ist. Außerdem wird Nvidias Gsync unterstützt, was beispielsweise Tearing unterbinden soll. Als Grafikanschlüsse stehen jeweils ein HDMI und ein Display-Port zur Verfügung, außerdem stellt der Monitor auch zwei USB-Anschlüsse bereit.

Der Monitor ist mit einem ausklappbaren Monitorhalter ausgestattet und lässt sich auch ins Pivot-Format drehen. Außerdem lässt der Monitor-Ständer es zu das Display recht niedrig, aber auch vergleichsweise hoch einzustellen. Auch der Neigungswinkel kann recht breit angepasst werden.

Design & Qualität

Die Verarbeitungsqualität ist auf sehr hohem Niveau. Der Standfuß ist anders als bei den allermeisten anderen Herstellern nicht aus Plastik, sondern Metall, was dem Monitor eine unglaublich gute Standfestigkeit verleiht. Hier wackelt das Display nahezu gar nicht, wenn man am Tisch rüttelt.

Vom Design her weiß das gute Stück ebenfalls zu gefallen – nicht zu abgespaced, aber keineswegs langweilig. Der Displayrahmen ist auch vergleichsweise schmal, sodass der Monitor kaum größer wirkt als ein betagterer 24-Zöller.

Zum Sounds der verbauten Lautsprecher sei lediglich gesagt: Er ist „in Ordnung“. Ich bewerte das jedoch nicht, da eingebaute Lautsprecher im Monitor immer eine ziemlich blöde Qualität haben – und ein richtiger Zocker zockt sowieso nicht mit den integrierten Boxen…

Farbdarstellung

Die Farbdarstellung ist tiptop und ausgewogen – kein Rot/Blau/Grünstich, das Weiß ist Weiß, das Schwarz ist schwarz. Grauabstufungen werden dank des 10bit IPS-Panels und einem statischen Kontrast von 1000:1 stufenfrei dargestellt. Eine 100% Abdeckung des sRGB Farbraums komplettiert den Monitor, schön wäre allerdings auch eine gute Abdeckung des Adobe-RGB Farbraums gewesen, hier sind lediglich 80% abgedeckt – was allerdings für Gamer-Monitore ein guter Wert ist. AOC hätte das Ganze sonst nur noch mit HDR-Unterstützung toppen können, aber diese ist grundsätzlich momentan bei allen Herstellern noch sehr mager.

WERBUNG

Der Monitor eignet sich daher nicht nur zum Zocken oder Anschauen von Videos, sondern auch zum Arbeiten – was für mich persönlich wichtig ist. Ich bin nebenbei freiberuflich auch als Fotograf tätig, das Bearbeiten von Fotos ist mit dem Display, auch dank der 4k-Auflösung, wirklich richtig schön!

Gaming auf dem AOC Agon AG271UG

Wir haben auf der gamescom 2017 mit AOC über ihre Monitore gesprochen und auch erfahren, was für nächstes Jahr geplant ist – sehr spannende Dinge, aber dazu zu gegebener Zeit mehr! Wichtig für uns war die Info, dass AOC sich bei ihrem Agon Lineup etwas gedacht hat: Unterschiedliche Monitore mit unterschiedlichen Features, speziell auf die unterschiedlichen Game-Genres zugeschnitten.

So ist es auch bei dem Agon AG271UG. Wer flotte First Person Shooter im Multiplayer zockt, für den ist dieses Display eher weniger etwas. Der Grund dafür sind die maximal 60Hz, die das Panel darstellen kann. Das ist für schnelle Shooter-Action einfach nicht gemacht. Es funktioniert zweifellos auch, aber ein 144Hz Display mit entsprechenden FPS fühlt sich einfach fluffiger, flüssiger an.

Das ist aber auch nicht der Sinn hinter diesem Monitor. Dieser ist tatsächlich eher für Singleplayer (hier dann auch FPS) gedacht, sowie für RPGs und ähnliche Games, wo 60FPS völlig ausreichend sind. Dadurch, dass der AG271UG auch 4k darstellen kann, ist er prädestiniert für 4k Gaming, insbesondere Singleplayerfetischisten kommen bei diesem Display und Games mit Highend-Grafik wirklich voll auf ihre Kosten. Naja, entsprechende PC-Hardware vorausgesetzt 😉

Fazit

AOC hat mich mit dem AG271UG begeistert – zumindest abseits von harter FPS Multiplayer-Action. Hierfür sind die 60Hz einfach nicht ausreichend, insbesondere dann, wenn man schon auf einem Monitor mit 144Hz gezockt hat.

Für bombastische Singleplayer, RPS und andere Games, wo 60FPS ausreichen, ist der 4k-Monitor jedoch absolut top. Die Farbdarstellung ist tiptop, die Schwarzwerte überzeugen, das Weiß weist keinen Farbstich auf und dank des 10Bit IPS Panels sind Blickwinkel von 178° gar kein Problem, sodass man nicht schon bei leichter Drehung des Kopfes verfälschte Farben wahrnimmt.

Im Alltag ist eine 4k-Auflösung auf 27 Zoll Displaydiagonale schon extrem. Hier sollte man die Skalierungsfunktion von Windows nutzen und sich so das Display entsprechend einstellen. Mir persönlich reichte da dann 125% Skalierung. Ansonsten sind die Texte so winzig, dass man sie aus angemessener Entfernung zum Display kaum noch erkennen kann.

Der Preis hat es allerdings in sich: Ca. 735 Euro kostet der AOC Agon AG271UG auf Amazon*, ein schon recht stolzer Preis. Dafür bekommt man hier aber auch einen qualitativ sehr hochwertigen Monitor, der nicht nur für Gaming sehr gut geeignet ist, sondern auch im Alltag verdammt gute Dienste leistet.

Excellent!

Bildergalerie

*Amazon Reflink – ein Klick unterstützt uns, für Dich kostenlos 🙂

0 Kommentare zu “Der AOC Agon AG271UG im GAMERZ.one Tech-Check!”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.