WERBUNG

Star Wars Battlefront 2 - Schlechte Verkaufszahlen

Star Wars Battlefront 2 dominiert nun seit einiger Zeit die Schlagzeilen der Presselandschaft. Allerdings fallen diese äußerst negativ gegenüber dem Spiel aus und sollen sich nun an den Verkaufszahlen des Spiels wiederspiegeln.

Der neuste Spieletitel der Star Wars Saga sorgte wohl für die größte Kontroverse des Jahres und hinterließ eine Welle der Empörung bei den Fans. Es geht bekanntermaßen, um die Lootboxen des Spiels, die das Gameplay des Multiplayers massiv beeinträchtigen sollen. Somit soll das Spiel nun mehr einem Pay2Win System gleichen, was viele Spieler verärgert.

Und nun scheint es auch zur „Rache der Videospieler“ zu kommen. Laut der Marktforschungsgruppe NPD soll es zwar ein guter November für Videospielverkäufe gewesen zu sein, allerdings nicht für Battlefront 2. Laut Wall Street Journalistin Sarah E. Needleman sollen es gerade mal 882.000 verkaufte Exemplare sein, die EA verkaufen konnte. Zum Vergleich, das neue Call of Duty: World War II konnte sich satte 4,4 Millionen Mal verkaufen. Allerdings sollte man bedenken, dass Call of Duty dieses Jahr früher erschienen ist und dass auch keine Digitalen Verkäufe mitgezählt wurden. Dennoch weiterhin äußerst enttäuschende Verkaufszahlen.

WERBUNG

Es bleibt spannend abzuwarten, ob EA die Kritik der Spieler zu Herzen nehmen wird oder nicht.

0 Kommentare zu “Star Wars Battlefront 2 - Schlechte Verkaufszahlen”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.