WERBUNG

SOMA - Safe-Mode nun auch für die PlayStation 4 verfügbar

SOMA

Wer bei SOMA einfach nur die Story genießen will, ohne ständig in Lebensgefahr zu schweben, sollte den Safe-Mode einmal ausprobieren. Dieser ist jetzt auch für die PlayStation 4 verfügbar. Um was es dabei geht, lest ihr hier.

Bereits Ende November letzten Jahres wurde der Safe-Mode für SOMA für die Xbox One und für den PC eingeführt und ab dem letzten Patch steht er nun auch für die PlayStation 4 zur Verfügung.

Aber um was geht es bei diesem Safe-Mode eigentlich?

Der Safe-Mode ist eine Version des Spiels, in der du nicht sterben kannst. Zwar sind die verschiedenen Kreaturen des Spiels sind immer noch da, aber sie greifen dich nicht mehr an. Allerdings wurde den Gegnern nicht nur die Angriffslust genommen, sie verhalten sich auch völlig anders. Frictional Games wollte nämlich nicht einfach eine abgeschwächte Version des Spiels rausgeben, sondern wirklich ein komplett neues und in sich stimmiges Spielerlebnis bieten.

Beim Start von SOMA kannst du auswählen, ob du das Spiel im normalen Modus oder im Safe-Mode spielen möchtest.

WERBUNG

SOMA

Ist das Spiel immer noch gruselig?

Das hängt natürlich davon ab, was dich erschreckt, aber die kurze Antwort lautet: Ja, das Spiel ist immer noch ein Horror-Spiel. Da du aber ohne ständige Angst zu sterben die Welt von SOMA erkunden kannst, fällt natürlich ein Teil der Spannung weg. Für Leute, die mit diesem Aspekt des Horror-Gameplays nicht gut umgehen können, ist die Wahl des Safe-Mode sicher die richtige. Trotzdem bleibt die unheimliche Atmosphäre immer noch erhalten.

Was ist der Hauptunterschied im Gameplay?

Alle Rätsel, Ereignisse und so weiter sind noch da. Der große Unterschied ist, dass du dich nicht länger an Feinden vorbeischleichen musst. Zwar sehen die Monster immer noch bedrohlich aus und erschrecken dich auch mit Gebrüll, wenn sie dich entdecken, aber sie sind eben nicht mehr tödlich. Deshalb bleibt dir jetzt viel mehr Spielraum, um die Umgebung zu erkunden.

SOMA

Warum wurde der Safe-Mode erst später veröffentlicht?

Frictional Games  hatte tatsächlich darüber nachgedacht, etwas Ähnliches bereits beim Release von SOMA zu veröffentlichen, haben sich dann aber dagegen entschieden. Denn im Grunde sollte SOMA ja doch ein gefährliches Horror-Spiel werden.

Später kam bei vielen Spielern der Wunsch auf, die philosophische Science-Fiction-Erzählung erleben zu wollen, ohne in ständiger Gefahr zu schweben. Deswegen fand der Mod „Wuss Mode“, der von der der Community erstellt wurde und genau dies bot, großen Zuspruch.  Das nahm Frictional Games  dann doch zum Anlass einen solchen Modus offiziell in SOMA zu integrieren.

WERBUNG

SOMA ist für den PC, Xbox One und PlayStation 4 erhältlich.

0 Kommentare zu “SOMA - Safe-Mode nun auch für die PlayStation 4 verfügbar”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .