WERBUNG

Rise of Industry - Ein Tycoon-Spiel wie Industrie Gigant

Die Gamescom war bereits in vollem Gange als wir uns Rise of Industry für euch genauer angeguckt haben. Ob es ein guter Nachfolger der Tycoon-Spiele aus den 90igern ist erzählen wir euch in diesem Artikel.

Jeder kennt sie noch, die Tycoon-Spiele, sei es Airline, Railway oder der Rollercoaster Tycoon.  Egal ob mit dem backen von Pizza oder mit der Planung von Transportwegen sowie die Verbesserung der Infrastruktur der Städte alle haben das selbe Ziel: Baue dein Wirtschaftliches Imperium auf. Lange ist es sehr Ruhig um diese Spiel Genre gewesen, oftmals hörte man nur nur von Remakes des alten Klassiker. So kam 2015 Überraschend eine Neuauflage des Klassikers Der Industriegigant 2 oder 2017 ein HD-Remake von Constructor das 1997 seine erste Veröffentlichung hatte, doch was neues kam nie. Das soll sich nun mit Rise of Industry ändern.
Entwickelt mit dem Ziel, sowohl leichte Zugänglichkeit als auch Spieltiefe zu bieten, verfügt Rise of Industry über ausreichend strategische Komplexität sowie Wiederspielwert, um selbst die erfahrensten Fans des Genres glücklich zu machen, während seine einfach zu handhabenden Mechaniken neuen Spielern den Einstieg enorm erleichtern.

Viele Spiele vereint

„Industry Giant meets Anno meets Factorio“ das war die Antwort auf meine Frage ob sich das Spiel mit den Klassikern vergleichen lässt. Rise of Industry ist eine strategische Wirtschaftssimulation, bei der Ihr in die Rolle eines Industriellen des frühen 20. Jahrhunderts schlüpfst. Errichte und verwalte dein wachsendes Imperium in einer lebendigen, atmenden und prozedural generierten Welt, die sich ständig weiterentwickelt.
Als aufstrebender Unternehmer baust du Fabriken, legst effiziente Transportwege an, bewegst Rohstoffe, produzierst fertige Erzeugnisse und organisierst den Handel mit den immer größer werdenden Städten der Welt und lieferst ihnen die Ressourcen für ihren Erfolg – denn ihr Erfolg ist auch dein Erfolg!

Schöne Grafik mit wenig Schnickschnack

Beim ersten Start des Spiels, war für mich klar dieses Spiel kommt an die alten Hasen dieses Genre ran. Mit seiner schlichten aber dennoch in 3D gehaltener Grafik lenkt genau diese nicht mit vielen drum herum vom eigentlichen Spielgeschehen ab. Wer dennoch auf Details im Spiel nicht verzichten kann, der sollte sich die Zeit nehmen alles etwas genauer anzuschauen. So werden die Fahrzeuge der verschiedenen Fabriken auch mit dem Material was produziert wird aufgefüllt und fahren nicht nur mit einem Platzhalter zu ihrem Zielort. Fischer fahren mit kleinen booten hinaus und selbst die einzelnen Gebäude sehen trotz der kantigen Welt doch sehr detailliert aus. Egal ob Tag oder Nacht, Winter oder Sommer überall gibt es Kleinigkeiten zu sehen

WERBUNG

Wie werde ich Wirtschafts Gigant?

Wie in den meisten der Spiele dieser Art geht es in erster Linie um den Ein- und Verkauf von Waren an die Städte oder Händler die diese benötigen. Doch wie kommt Ihr daran? Wir hatten in unserem Beispiel eine kleine Stadt indem Orangen Saft die größte Nachfrage hatte. So entschieden wir uns eine Orange Plantage zu eröffnen. Nachdem wir den passenden Ort für unsere Felder sowie Produktionsstätte gefunden haben und die Arbeit eigentlich los gehen könnte, war das erste Hindernis da: Es fehlt an Rohstoffen. In diesem speziellen Fall Wasser. Ein kurzer Blick auf die Karte sowie ins Baumenü machte schnell Klar das wir neben der Orangen Plantage auch eine Pumpstation brauchen um die Felder mit Wasser zu versorgen. Nachdem wir dieses Problem beseitigt und den Transport des dringend Benötigten Rohstoffes veranlasst hatten ging alles seine Lauf. Die Felder trugen ihre Früchte und die Obst ernte konnte beginnen. Der erste Wirtschaftliche Erfolg war zu sehen. So nahm das ganze seinen Lauf, neben den beiden Fabrik Gebäuden wurde es mehr, egal ob Sand abbau für Glas oder die Glaserei zum Herstellen von Flaschen bis hin zur Saft Abfüllstation, all das war ein Teil des Wirtschaftlichen Kreislaufes um den Orangen Saft an die Stadt zu verkaufen.

Klingt alles im ersten Moment recht einfach, doch in Rise of Industry geht es nicht nur um den Ablauf des Produktion sondern auch um die Betriebskostenkalkulation. So macht es zu beginn des Spieles mehr Sinn den Industrie Komplex Zentral und Nahe beisammen zu haben um die Transportkosten so gering wie möglich zu halten.

Im späteren Spielverlauf gilt es dann zu Überlegen welche Transportmöglichkeiten genutzt werden sollten. So habt Ihr die Möglichkeit eure Ware auch mit dem Zug oder gar mit dem Luftschiff zu dem gewünschten Ort zu bringen.

Der Richtige Standort ist wichtig

Neben den Transport Wegen und euren Kosten ob es nun Einkauf der Waren oder der Produktion ist spielt die Lage der Stadt zu eure Industrie eine wichtige Rolle. So werden zum Beispiel die Fabriken in zwei verschiedene Kategorien eingeordnet. Leichte bis mittlere sowie schwere Gebäude. Der Wachstum eure Stadt und somit auch der Verbrauch der Waren die ihr verkaufen könnt hängt davon ab wie weit eure Fabriken von dieser Weg sind. So ist es bei den leichten bis mittleren Gebäuden kein Problem wenn ihr dieses Zentral zur Stadt baut. Diese erkennt ihr an dem weißen Qualm aus den Schornsteinen. Bei den schweren Gebäuden, dessen Qualm schwarz ist, kann die falsche Standort Wahl verherrende Ursachen mit sich ziehen. Überlegt also gut wie ihr euer Wirtschafts Imperium stationiert um die Bürger nicht zu verärgern und die kosten eure Betriebe gering wie Möglich zu halten.

Mein Fazit

Rise of Industrys hat für jeden Spieler etwas dabei, egal ob ihr nun alter Hase oder junger Hüpfer des Genres seit. Die Grafik ist sehr schön, die Animation alle sehr gut getroffen und das Spielgefühl erinnert sehr stark an die Klassiker. Unsere Termin ging eine halbe Stunde doch wie so oft verflog die Zeit wie im Fluge. Wer einen schon länger auf einen neuen Titel der Tycoon Spiele sucht ist hier am richtigen Ort. Ein genaues Release Datum ist leider nicht bekannt, doch der Publisher gibt den Early Access Zugang an dem ersten Quartal 2018 an.

WERBUNG

Hier nochmal ein paar Besondere Merkmale für euch zusammen gefasst: 

  • Spezialisiere dich auf Handel, Produktion, Sammeln von Rohstoffen oder auf eine beliebige Kombination aus allem und forsche dich an die Spitze.
  • Setze Öffentlichkeitsarbeit und Werbung ein, um die Gunst deiner Geschäftspartner zu gewinnen (oder ein beschädigtes Verhältnis wiederherzustellen).
  • Wähle aus über 100 Einzelprodukten und verwalte den Herstellungsprozess von der Ernte der Rohstoffe bis hin zur Auslieferung der fertigen Erzeugnisse an die ortsansässigen Läden und die Bevölkerung.
  • Errichte und verwalte ein stabiles Transportnetzwerk, um mithilfe eines großen Lastwagen-Fuhrparks, schneller Züge oder mithilfe von Zeppelinen mit hoher Ladekapazität eine effiziente Auslieferung deiner Waren zu gewährleisten.eisten.
  • Eine moderne Stadt-KI sorgt für eine intelligente und sich ständig verändernde Spielwelt, denn du bist nicht der Einzige auf der Suche nach dem besten Deal.
  • Gewaltige, prozedural generierte Karten, die deinem wachsenden Imperium ausreichend Platz bieten, entweder in herausfordernden Szenarien oder im Sandbox-Modus, bei dem deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.
  • Für eine grüne Umwelt: Verschmutzung, Krankheiten und andere industrielle Nebenwirkungen holen den weniger gewissenhaften Industriemagnaten irgendwann ein.
  • Verliere potenzielle Ölreserven und erlebe, wie verseuchte Tundra zu blühenden Feldern wird, oder fruchtbares Ackerland verblüht und zu trockenen Wüsten abstirbt.

0 Kommentare zu “Rise of Industry - Ein Tycoon-Spiel wie Industrie Gigant”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.