WERBUNG

Metro Exodus - Tödliche Gefahren am Wolga-Strand

Metro Exodus Wolga

Auf unserer Reise zu einem sicheren Lebensraum, durchstreifen wir in Metro Exodus unter anderem die Wolga-Region. Auch hier tobt der Überlebenskampf.

Eine ganze Weile war es still um Metro Exodus, doch nun präsentierten Deep Silver und 4A Games neues Gameplay-Material im Rahmen Microsoft E3 Pressekonferenz. Ein neuer Gameplay-Trailer demonstriert eindrücklich die gefährlichen Abenteuer des Protagonisten Artyom und der verbündeten Spartaner, während sie in der Frühlingszeit die Wolga-Region durchqueren.

Die Wolga-Region verspricht spannende Überlebenskämpfe

Wir schreiben das Jahr 2036. Ein Vierteljahrhundert nach einer nuklearen Katastrophe, versuchen ein paar tausend Menschen in den Metro-Tunneln Moskaus zu überleben. Die Außenwelt ist immer noch vergiftet, todbringende Mutanten stellen eine ständige Gefahr dar und ein schwelender Bürgerkrieg machen die Metro nicht gerade zu einem idealen Lebensraum.

In der Rolle von Artyom liegt es deshalb jetzt an uns, eine Gruppe Spartaner Rangers auf ihrer Suche nach einem sicheren Lebensraum durch die Weiten des postapokalyptischen Russland gen Osten zu führen. An Bord der schwer gepanzerten Dampflok Aurora machen wir uns auf, ein neues Leben zu beginnen.

WERBUNG

Metro Exodus

Die Region um Europas größten Fluss bietet uns dabei eine eindrucksvolle und gefährliche Spielumgebung. Das Team von 4A Games hat die Landschaften Ost-Europas in beeindruckend detaillierter Weise nachempfunden, inklusive der faszinierenden und zugleich schaurig wirkenden Überreste überfluteter Dörfer und Fabriken, in denen 25 Jahre zuvor das Leben eine jähe Wendung nahm.

Trotz der beeindruckenden Kulisse müssen wir aber an jeder Ecke mit Gefahren rechnen. Wie bereits in den vorhergehenden Metro-Teilen lauern nämliche jede Menge blutrünstiger Mutanten nur darauf, uns zwischen die Zähne zu bekommen. Damit nicht genug, bedrohen uns des Öfteren  gefährliche Banditen oder wir müssen uns mit einem verrückten religiösen Kult herumschlagen. Langweilig wird es auf unserer Reise sicher nicht. Und werden wir am Ende eine neue sichere Heimat finden?

Offene Level laden zum Erkunden ein

Metro Exodus rückt vom Konzept her etwas von seinen Vorgängern ab. Im dritten Teil der Metro-Reihe bekommen wir nämlich Gelegenheit, eine riesige offene Spielwelt auf eigene Faust zu erkunden.

Wir von 4A sind extrem stolz darauf, 4K Gameplay-Material von einem der weit offenen Level auf einer der weltweit größten Videogame Bühne präsentieren zu können. Wir können es kaum erwarten, in den kommenden Monaten mehr von Artyoms Reise zu enthüllenAndriy Prokhorov, Creative Director und Mitbegründer von 4A
.

Metro Exodus

In nicht-linearen Leveln erforschen wir auf eigene Faust nun die russische Wildnis. Dabei erleben wir eine spannende Story, die alle Jahreszeiten, von Frühling über Sommer und Herbst bis zum nuklearen Winter umspannt.

WERBUNG

Dynamische Wettereffekte und der Wechsel von Tag und Nacht sorgen dabei für eine eindrucksvolle und realistische Spielerfahrung. Hier könnten vielleicht Entscheidungen eine Rolle spielen, ob wir z.B. im Schutz der Dunkelheit ein feindliches Lager erkunden. Oder wir erforschen lieber im hellen Tageslicht eine unbekannte Region, wenn gefährliche Bestien sich in Verstecke verkrochen haben. Es wurde jedenfalls viel Mühe darauf verwendet, eine packende Atmosphäre zu schaffen. Eine flackernde Kerze in der Dunkelheit, ein Röcheln unter unserer gefrierenden Gasmaske, das Heulen der Mutanten im nächtlichen Wind – Metro Exodus soll uns auch mit Kleinigkeiten komplett in seinen Bann ziehen. Wir dürfen gespannt sein.

Craften, Schleichen und Entscheiden

Ein gutes Waffenarsenal ist wie immer unerlässlich. Deshalb ist es unbedingt notwendig, dass wir Gegenstände erbeuten oder finden, aus denen sich etwas Nützliches basteln lässt. Auch wenn unsere individualisierten Waffen gute Dienste leisten, können wir oft auf Schleichtaktik setzen und damit vielen Feuergefechten aus dem Weg gehen.

Metro Exodus

Dennoch wird unsere Reise nicht einfach. Hier gilt es immer wieder heftige Feuergefechte und blutige Kämpfe mit Mutanten heil zu überstehen. Nicht alle unserer Freunde erreichen deshalb mit uns das Ziel. Schwere Entscheidungen werden viel von uns abverlangen und direkten Einfluss auf das Spielgeschehen haben. Es ist daher zu erwarten, dass uns Metro Exodus mit mehreren Spielenden locken und so den Wiederspielwert steigern wird.

Die Veröffentlichung von Metro Exodus ist für den 22. Februar 2019 geplant. Metro Exodus erscheint für Xbox One, PlayStation 4 und für PC.

1 Kommentar zu “Metro Exodus - Tödliche Gefahren am Wolga-Strand”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.