WERBUNG

Metro Exodus - Die ersten Waffen sind bekannt

Metro Exodus stellt uns ein vielfältiges Arsenal an Waffen zur Verfügung. Fünf davon können wir euch hier in aller Kürze zeigen.

Noch etwa fünf Monate dauert es bis zum Release von Metro Exodus. Für die ganz Neugierigen, die vorab schon auf Informationen hoffen, gibt es hier eine kleine Auswahl der Waffen zu sehen, die uns im Spiel erwarten.

Bastard

Metro Exodus Bastard

Nomen ist Omen. Diese Waffe mäht die Gegner in kürzester Zeit nieder. Leider ist sie sehr anfällig für Ladehemmungen. Die nimmt man aber doch manchmal für die hohe Durchschlagskraft gerne in Kauf.

WERBUNG

Taumler

Metro Exodus Taumler

Wer auf Schrotflinten steht, der wird den Taumler lieben. Diese automatische Variante einer Schrotflinte ist absolut tödlich. Wie alle selbst zusammengebastelten Waffen, lässt ihre Zuverlässigkeit aber manchmal zu wünschen übrig …

Kalasch

Metro Exodus Kalasch

Dieses Sturmgewehr ist die Brot- und Butter-Bewaffnung in Metro Exodus. Zuverlässig tut sie ihren Dienst und kann mit einigem Schnickschnack immer wieder verbessert werden.

Tihar

Metro Exodus Tihar

Wer es nicht ganz so laut mag, der ist mit der Tihar gut beraten. Mittels Luftdruck werden damit Kugeln aus alten Kugellagern verschossen werden. Diese Munition ist zwar überall verfügbar, ihre Effektivität kann aber angezweifelt werden.

Helsing

Metro Exodus Helsing

WERBUNG

Völlig leise und tödlich kann mit der Helsing vorgegangen werden. Wer in Metro Exodus nicht entdeckt werden möchte, wir diese Waffe sicher im Gepäck haben. Wenn’s mal eng wird, lässt sie sich aber auch mit explosiver Munition bestücken.

Wir sind gespannt, welche Waffen oder Gadgets uns sonst noch so im Spiel erwarten werden. Für welche der vorgestellten Waffen würdet ihr euch entscheiden?

Metro Exodus erscheint am 22. Februar 2019 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Mehr Infos gibt es auch auf unserer Metro Exodus Themenseite.

1 Kommentar zu “Metro Exodus - Die ersten Waffen sind bekannt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.