F1 2017 - Erneut heißt das Motto – Realismus ist Trumpf!

F1 2017 verspricht viele Neuerungen für Gelegenheitsspieler als auch Gamer die Tage im Spiel verbringen werden. Also schauen wir uns die neuen Features doch mal etwas genauer an.

Noch knapp zwei Wochen bis zum Release von F1 2017 und passend dazu hatte uns Koch Media nach Stuttgart in das Mercedes Benz Museum eingeladen, um dort einen ganz besonderen ersten Einblick zu gewähren!

Bevor wir allerdings zum Spiel kommen lasst mich euch doch noch etwas vom Austragungsort des Events erzählen. Das Mercedes Benz Museum in Stuttgart ist ein Pilgerpunkt für alle Automobilenthusiasten und Fans der Marke. Dort werden alle wichtigen Modelle der Firmengeschichte ausgestellt – vom ersten Verbrennungsmotor, über Fahrzeuge die Geschichte schrieben, wie der Mannschaftsbus des WM Kaders ’74, bis hin zu modernen Formel 1 Wagen. Wenn ihr euch für den Sport oder vielleicht auch nur Autos im allgemeinen interessiert, dann sollte dieser Ort auf eurer To-do-Liste stehen!

Nun kommen wir aber zum Spiel. F1 2017 verspricht viele Neuerungen für Gelegenheitsspieler als auch Gamer die Tage im Spiel verbringen werden. Schauen wir uns also die neuen Features doch mal etwas genauer an. Zunächst das Kernstück des Spieles der Karriere Modus. Dieser wird dieses Jahr größer als je zuvor. Wir bekommen eine Geschichte mit einem non linearen Verlauf und vielen neuen Details, wie neuen Charakteren für das ‘Classic Car Invitational’, verbessertes Engine und Gearbox Management und zusätzlich Übungsprogramme. Zusätzlich wurden die Menüs und Fahrzeuge überarbeitet um einen noch realistischeren Eindruck zu vermitteln. Was den eigentlichen Spielverlauf angeht gibt es nun ein deutlich größeren Forschungsbereich, welcher fast wie in einem RPG funktioniert. Dort baut ihr über einen Skilltree Bereiche wie euer Chassi, die Aerodynamic oder die Power eures Motors weiter aus.

Wie auch in der echten Formal 1 geht es natürlich auch hier um euren Ruf unter den Teams. Startet ihr z.B. in einem Sauber wollt ihr natürlich möglichst schnell das Interesse der größeren Teams, wie Red Bull oder Mercedes erwecken und dies funktioniert über zwei Wege. Zum einen konstant gute Leistungen auf der Strecke, sei es nun im Training oder während des Rennens, und zu anderen indem ihr intern den Zweikampf mit dem Teamkollegen dominiert. Beides könnt ihr sehr detailliert im Bereich ‘Player Reputation’ einsehen.

Auch eure Managerin ist wieder mit an Bord und haltet euch fest, dieses Mal hat sie sogar ein Büro! Wie uns in der PK erzählt wurde war ihre vermeintliches Obdachlosenleben im letzten Teil selbst für die Spieleentwickler ein Running Gag. Dies ändert sich aber nun mit ihrem brand neuen Büro. Dieses ist übrigens nicht der einzige neue Bereich, denn außerdem steht nun der Engineering Room zur Verfügung. In diesem könnt ihr auf die oben bereits angesprochen Fahrzeugverbesserungen und -entwicklungen ein genaueres Auge werfen und planen was euer nächster Schritt seien soll.

Jetzt wollt ihr aber sicher wissen, wie sich das Spiel anfühlt sobald man auf der Strecke ist oder? Nun ich als gelegentlicher F1 Spieler kann euch sagen es fühlt sich realer an als jemals zuvor. Ich habe in unsere Anspielsession die Gelegenheit gehabt mit einem richtigen Lenkrad und dem Controller zu spielen und ich wollte gar nicht mehr aufhören. Das Erlebnis welches vermittelt wird, wenn man im richtigen Moment das DRS öffnet und zu einem nahezu perfekten Überholmanöver ansetzt ist großartig. Das Gefühl der Geschwindigkeit wird einem als Spieler sehr gut übertragen und das obwohl wir nahezu ohne Ton gespielt hatten.

Was für mich aber das absolute Highlight war ist die verstellbare Schwierigkeit. Klingt erstmal unspektakulär ich weiß, aber lasst mich kurz erklären. Man bekommt nicht die typischen Leicht, Mittel oder Schwer Optionen angeboten, sondern eine Prozentskala die von 0 bis 110% Schwierigkeit geht. Somit könnt ihr in kleinen Schritten eure Performance verbessern und das ohne das Gefühl zu haben erst einmal vollkommen Chancenlos zu sein wenn ihr die Herausforderung erhöht habt.

Sobald ihr dann allerdings die Story beendet und euren Ruf ausgebaut habt war es das noch lange nicht, denn neben Bereichen wie Zeitrennen steht euch natürlich auch noch der Multiplayer zur Verfügung. In diesem wurde dieses Jahr besonderer Wert auf die Fairness gelegt, damit ein überall gleichermaßen großer Spielspaß aufkommt. Ihr könnt gegen eure Freunde übrigens in verschiedenen Modi antreten, wie der normalen Weltmeisterschaft, Straßenrennen oder Rennen mit klassischen Fahrzeugen und von denen bietet euch das Spiel auch eine Vielzahl. Ob der 1988 McLaren MP4/4, der Ferrari F2002 oder Red Bulls RB6 aus 2010, für jeden F1 Fan und Liebhaber ist eine Perle vergangener Rennzeiten dabei.

Lasst mich also zu guter letzt ein Fazit ziehen und das wird kurz und bündig. Seit ihr Formel 1 Anhänger und Videospieler, dann könnt ihr mit F1 2017 nichts verkehrt machen. Das Spiel bietet euch all das was sich ein Fanherz wünscht. Das Spielgefühl ist super, die neuen Features scheinen wohl bedacht und näher kommt ihr ohne Rennfahrerlizenz nicht ans Steuer eines dieser Biester!

F1 2017 erscheint am 25. August für PS4, Xbox One und PC.

 

 

0 Kommentare zu “F1 2017 - Erneut heißt das Motto – Realismus ist Trumpf!”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.