WERBUNG

Elex - Ein guter Gothic und Risen Erbe?

THQNordic stellte uns ein PC Pressemuster für Elex, dem neuen Rollenspiel des Essener Entwicklerteams Piranha Bytes zur Verfügung. Ob sich der neue Titel lohnt erfahrt ihr in unserer Review

9Mit Elex lässt das Team von Björn Pankratz die Risen Reihe hinter sich und somit auch das umstrittene Piraten-Setting und widmet sich dem Subgenre der Science-Fantasy zu. Als langjähriger Fan des Studios war ich erst skeptisch, jedoch funktioniert es wunderbar.

In einem kurzen Intro erklärt uns das Spiel wie das namens gebende Element Elex auf Magalan gelandet ist..

Die Story

Als Kommandant der emotionslosen Alb werden wir gleich zu Beginn von unseren eigenen Leuten verarten, abgeschossen und gleich darauf hingerichtet. Dies geht, zu unserem Glück, schief und wir wachen ein paar Tage unweit der Absturzstelle auf. In der Zwischenzeit wurden wir noch von einem unbekannten ausgeraubt und sind unseren Emotionen das erste Mal ausgesetzt, da wir kein Elex konsumieren konnten, dass unsere Emotionen unterdrückt.

Ohne Ausrüstung und Elex machen wir uns auf den Weg uns an unseren ehemaligen Leuten zu rächen und schließen uns einer von 3 Fraktionen an. Die Technik-affinen Kleriker setzen auf Energiewaffen, die Outlaws bevorzugen Schusswaffen sowie mechanische Nahkampfwaffen und die Berserker setzen auf Schwerter, Äxte und anderen mittelalterlichen Waffen.

WERBUNG

Sobald wir uns für eine der Seiten entschieden haben können wir diese Entscheidung nicht mehr ändern und müssen bis zum bitteren Ende des Spieldurchlaufs mit der Entscheidung leben.

Zu Beginn trägt Jax, der Protagonist, noch seine Alb Rüstung.
Dialoge – quatschen bis die Ohren bluten

Einen großen Teil der Zeit quatschen wir mit den anderen Bewohnern der Welt Magalan, mal um Informationen zu bekommen, mal für neue Missionen und Waren. Dies ist leider, wie in den anderen Piranha Bytes Titeln, ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite ist es durchweg gut vertont und einige Charaktere bieten eine gewisse Tiefe. Auf der anderen Seite kam ich mir in vielen Dialogen vor wie auf einem Kaffeekränzchen. Viele Informationen erhalte ich erst nach einem längeren Gespräch mit den NPCs die oft um den heißen Brei herumreden und mir lieber ein Klavier an die Backe quatschen, statt zum Punkt zu kommen.

Wie in vielen Rollenspielen z.B. Mass Effect, besitzt Elex auch eine Art Karma System, je berechnender unsere Antworten sind umso Gefühlskälter werden wir. Zwar wirkt es sich optisch nicht aus, jedoch schalten wir mit einem Gewissen Kältewert bestimmte Dialogoptionen frei. Dies passt wunderbar ins Setting, da wir nie beide Dialogoptionen haben können sondern nur die die zu unserer Spielweise passt.

Die Gefährten – ohne Frodo, Trotzdem Klasse

In Risen 2 und 3 waren die Kampfgefährten für mich nichts weiter als lästige Sidekicks die selten interessant waren. Elex schafft es mich dies vergessen zu lassen. Selbst Duras, unser erste Gefährte, bietet mehr Tiefgang als Bones in Risen 3. Zusätzlich bieten die Gefährten interessante Missionen die über die ganze Spielwelt verweilt sind.

Von unserem Startpunkt aus haben wir einen Blick über Edan, das Reich der Berserker.

Das Kampfsystem – ein Krampf

Das Kampfsystem in Elex ist der größte Kritikpunkt, wenig Trefferfeedback, schlechtes fokussieren der Gegner und ausnutzbar. Im Kampf mit mehreren Gegnern kann es schnell passieren, dass man Gegner fokussiert die weiter weg stehen als der Feind den man eigentlich bekämpfen will. Schlägen und Schüssen fehlt an Wucht und vernünftigem Feedback. So wusste ich öfters nicht ob der Gegner von meiner Laserkanone wirklich getroffen wurde oder nicht. Humanoide Gegner lassen sich nahezu Problemlos ausschalten. Dazu kann ich einfach mit dem Schild die Schläge solange blocken bis mein Feind keine Ausdauer mehr hat. Danach brate ich ihm mit dem Schild so eins über die Rübe das er umkippt und ich ihn gefahrlos angreifen kann. Dies lässt selbst den Kampf mit starken Gegner zu einem Kinderspiel werden.

Erschwerend kommt hinzu, dass Elex, selbst für ein Piranha Bytes Spiel, zu Beginn noch ein wenig zu Schwer ist. Frustmomente kamen bei mir zu Beginn leider öfters auf, da mich die Story schnell in Gebiete mit stärkeren Feinden geschickt hat. Jedoch konnte ich meist mein Heil in der Flucht suchen. Da meine Feinde nicht mit leveln, werden die Kämpfe später deutlich einfacher und fangen dann manchmal auch an Spaß zu machen.

Neben diesem Easter Egg, können wir auf Fotos der Entwickler finden, sowie 4 Audiologs einiger zwielichtiger Raketen Bohnen, wer die wohl vertont hat?

Die Technik

Elex ist aufgrund der Tatsache, dass es sich hier nicht um einen Triple-A kein Augenschmauss die Grafik wirkt etwas altbacken und die Animationen sind immer noch die Achillesferse der Piranha Bytes Titel. Positiv sticht heraus, dass das Spiel auf meinem PC zu jeder Zeit flüssig und ohne FPS Einbrüche lief. Außerdem ist es überraschend Bugfrei, lediglich ein paar kleine Animationsfehler sind mir aufgefallen, sowie ein einziger Absturz nach einer Schnellreise.

WERBUNG

 

Elex – Fazit

Elex ist für mich schwierig zu bewerten, auf der einen Seite ist es das Beste Piranha Bytes Spiel seit Gothic 2. Auf der anderen Seite ist es nicht wirklich hübsch, technisch veraltet, leicht hölzern animiert und es ist eig. nur eine Weiterentwicklung von allem bekannten.

Dennoch hat Elex den typischen Piranha Bytes Charm, ich haue Leuten volles Pfund aufs Maul, die Animationen sind sichtbar händisch erstellt, ich haue Leuten volles Pfund aufs Maul. Es ist einfach typisch Piranha Bytes, es hat alles was ich erwarte. Ein oberstes Übel, 3 unterschiedliche Gruppierungen denen ich beitreten kann. Die Dialoge sind oft langatmig, aber oft einfach auch herzallerliebst. Elex versprüht einfach diesen Ruhrpottcharm, genauso wie die Titel davor.

Kann ich Elex uneingeschränkt empfehlen? Jaein.

Für jeden Fan von Gothic oder Risen ist Elex mehr als nur einen Blick wert, Spieler die beiden Reihen nichts abgewinnen können machen besser einen Bogen um den Titel. Alle sich unsicher sind ob der Titel sich lohnt kann ich nur sagen: Wenn euch die Schwächen nicht stören und ihr ein wirklich gutes Rollenspiel spielen wollt, dann greift zu.

0 Kommentare zu “Elex - Ein guter Gothic und Risen Erbe?”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.