WERBUNG

COD: WWII - Serverprobleme und der Error Code 103295

Call of Duty: WWII Artwork

Ein Start eines Call of Duty ohne Probleme? Undenkbar! Aber dass gleich alle Titel Probleme machen, das ist dann doch etwas ungewöhnlich. Was ist da passiert?

Kein Start von Call of Duty war bisher problemfrei, warum sollte also Call of Duty: WWII ohne Probleme an den Start gehen? Aber dass dieses mal auch alle anderen Call of Duty Titel in Mitleidenschaft gezogen werden, das ist dann doch mal etwas Neues!

Scheinbar ist der Run auf CoD:WWII so riesig, dass viele User den Error Code 103295 zu sehen bekommen. Und zwar nicht nur beim neuesten Call of Duty, sondern bei allen Titeln des Franchise. Dabei war der Start von Call of Duty: WWII eigentlich gut durchgeplant: Als erste durften ja die Australier punkt 0 Uhr am 3.11. starten. So wie alle anderen auch, aber dank der Zeitverschiebung wurde der Release und damit der Ansturm auf die Server entsprechend entzerrt, sodass nicht weltweit alle gleichzeitig die Server stürmen und so zum eventuellen Zusammenbruch bringen. So zumindest wohl die Rechnung von Activision.

CoD:WWII – Verbindung nicht möglich, Error Code 103295

Scheinbar wurde es den Servern aber spätestens dann zu viel, als die Amerikaner dann auch endlich starten durften. Die Server brachen zusammen, sodass der besagte Error Code 103295 bei vielen Usern weltweit zu sehen war. Nur halt nicht nur bei CoD:WWII, sondern allen Call of Duty Titeln. Activision bemüht sich aber zur Zeit die Kapazitäten auszubauen und die Probleme zu beheben.

WERBUNG

Wie siehts denn bei Euch aus? Könnt ihr zocken? Wie findet ihr Call of Duty: WWII?

Wie findest du Call of Duty: WWII?

View Results

WERBUNG
Loading ... Loading ...

0 Kommentare zu “COD: WWII - Serverprobleme und der Error Code 103295”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.