Battlefield 1 - Battlefield 1: Vorsicht beim Multiplayer Setting

Dice hat verlautbaren lassen, dass man bei Battlefield 1 und seinem schwierigen Thema Vorsicht walten lassen wird. Man würde die Maps nicht nach dem Copy und Paste Verfahren ungeprüft aus den Vorgängern übernehmen.

Dice hat verlautbaren lassen, dass man bei Battlefield 1 und seinem schwierigen Thema vorsicht walten lassen wird. Man würde die Maps nicht nach dem Copy und Paste Verfahren ungeprüft aus
den Vorgängern übernehmen. Stattdessen wird der Multiplayer aus ausgewählten Mehrspieler-Modi bestehen die auf Battlefield 1 zugeschnitten sind. Vom Geschichtlichen Standpunkt her gesehen, würden da besonders Spiel-Modi wie Rush, Eroberung und Close Quarters Sinn machen, da sie exakt die Geschehnisse auf den Schlachtfeldern des 1. Weltkrieg repräsentieren.

battlefield-1-Enfield battlefield-1-Fokker-DR1 Die Umgebung soll nach Angaben von Dice so gut wie komplett zerstörbar sein, sollte man die verfügbaren Klassen optimal zusammenwirken lassen. Klassen wie Medic, Assault, Support und Scout sollen sich stärker von einander unterscheiden wie z.b in Battlefield 3 und 4. Hervorgehoben wird das auch durch die Tatsache, dass man in Battlefield 1 nicht nur mit einer Hauptfigur unterwegs sein wird sonder auch mit anderen Soldaten. Diese Aussage lässt den Schluss zu, dass man zwar wahrscheinlich weiter Waffen der unterschiedlichen Klassen auf den Maps aufnehmen kann, aber anders wie in Battlefield 4 nicht jede Klasse jede Waffe beliebig auswählen kann. Vielleicht geht Dice auch soweit (und das wäre schon fast zu hoffen) und lässt nur die akkuraten Waffen für die jeweiligen Länder wählen. D.h zum Beispiel kein Mauser K98 für britische Soldaten, keine Enfield für deutsche Soldaten etc.

Meiner Meinung nach wird Dice (wenn sie alle Versprechen halten) einen Meilenstein der Gamingeschichte abliefern.

0 Kommentare zu “Battlefield 1 - Battlefield 1: Vorsicht beim Multiplayer Setting”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.