WERBUNG

Assassins Creed - Empire – Die letzte Chance für das Franchise?

Assasins Creed befindet sich auf dem absteigenden Ast. Kann den Entwicklern die Trendwende gelingen?

In einem Takt nachdem man die Uhr stellen könnte beschert uns Ubisoft jährlich einen neuen Ableger ihres Flagschiffes Assasins Creed. Doch dies soll sich dieses Jahr ändern. Laut eines anonymen Eintrages auf der Internet Plattform ‚4chan‘ vom 04.01.2016 soll die Reihe ein Jahr pausieren und zum 10. Geburtstag mit neuer Stärke zurückkehren.

Assasins Creed Generationen

Ein angeblicher Mitarbeiter von Ubisoft gab per ‚4chan‘ bekannt, dass ‚Assasins Creed -Empire‘ 2017 erscheinen soll und schmückte seine Aussage mit Details. Der siebte Teil soll in Ägypten spielen und den Grundstein für eine neue Trilogie legen. Alles sehr verschwommen und unbestätigt. Allerdings soll es, laut Gerüchten, neuer, frischer und kein Aufwärmen alter Teile sein. Doch warum so ein drastischer Umbruch und was bedeutet dies für das Franchise?

WERBUNG

Bevor wir uns dieser Frage stellen möchte ich kurz auf die Geschichte eingehen. Denn will man etwas verstehen, muss man wissen, wie es begann. Der erste Assasins Creed Titel wurde, nach fast 4 Jahren Produktion, am 15.11.2007 veröffentlicht. Die Schirmherrin des Projektes war Jade Raymond, ihres Zeichens herausragende Videospiel-Produzentin und Mittelpunkt unzähliger Geekfantasien.

jade-raymond

Zusammen mit Ihrem ca. 300 Personen starken Team bei Ubisoft Motreal legte sie den Grundstein zur Serie. Der Beginn war allerdings steiniger als erwartet. Durch einen Leak kamen vor Release Kopien des Spiels auf den Markt, welche allerdings verbuggt und unfertig waren. Etwas das wir in ähnlicher Form erneut erleben durften, aber dazu später mehr. Zunächst fanden wir uns in der Rolle des Assasinen Altaïr Ibn-La’Ahad wieder und meuchelmörderten uns durch den nahen Osten des 12. Jahrhunderts. Das Spiel wurde durchweg positiv aufgenommen und schnell zu einem Gamerliebling.

Assassin Creed 1

Danach kam es, wenn man vom Nintendo DS Ableger Altaïr’s Chronicles absieht, zu einer einjährigen Pause. 2009 erschien Assasins Creed 2, welches uns Spieler ins Florenz des späten 15. Jahrhunderts schickt, wo wir durch den wohl beliebtesten Assasinen ‚Ezio Auditore de Firenze‘ zahllose Abenteuer bestreiten und versuchen nach dem Tod unserer Familie durch die Templer Genugtuung zu erlangen.
Was Ezio zum Spielerliebling macht ist, dass er, meines Erachtens nach, eine der besten Charakterentwicklung in Videospielgeschichte durchlief. Warum fragt Ihr? Nun es wurde sich Zeit genommen. Drei Spiele Zeit um genau zu sein, denn nach Assasins Creed 2 folgten 2010 Brotherhood und Revelations in 2011 zwei weitere Ableger, in denen wir in Ezios Haut schlüpfen durften. Erst in Rom und danach in Istanbul. Hierdurch haben wir ihn sein gesamtes Leben begleitet. Vom jungen Hitzkopf, der nur für seine Rache lebte, bis hin zum alten und weisen Meister-Assasinen. Es kam einem 2012, als mit Assasins Creed 3 eine neue Hauptfigur in Form von Ratonhnhaké:ton (genannt Connor) eingeführt wurde, fast so vor als würde man einem alten, liebgewonnenen Freund lebe wohl sagen.

Ezio Evolution

Hiernach erschien 2013 Assasins Creed IV Black Flag. Eine einzige Piratenfantasie und nach dem zweiten Teil mein liebstes Assasins Creed. Ich wollte als kleiner Junge immer aufs Meer hinaus, zumindest bis ich feststellte, was Seekrankheit ist und dass ich der Kronprinz dieser bin. Aber genug von meinen zerbrochenen Kindheitsfantasien. Jetzt wird es nämlich ernst.

WERBUNG

Es kam zum Generationswechsel der Konsolen und dadurch sah sich Ubisoft vor der schwierigen Entscheidung was nun zu tun sei? Da der vierte Teil bereits bereits auf beiden Generationen veröffentlicht wurde, entschied man einen anderen Kurs zu gehen. Es solle zwei unabhängige Assasins Creed Teile geben, einen für die alte Generation und einen für die Neue. Ein gewagter Schachzug, welcher mit äußerst viel Feingefühl angegangen werden muss, denn auch bei Firmen wie Ubisoft sind Ressourcen begrenzt. Nun stellte sich heraus, dass diese so viel Finesse besaßen wie ein Vorschlaghammer. Sie teilten das Team auf und das vor dem ersten richtigen Teil auf einer neuen Plattform. Es konnte nur in einem Fiasko enden und nun… dies tat es auch.

unity vs rogue

Denn während Rogue auf der alten Generation ein äußerst solider Teil der Reihe war und von Fans und Kritikern gelobt wurde, war Unity – nun wie drücke ich es möglichst bildlich aus – es war wie das asiatische Imitat eines IPhones. Auf den ersten Blick qualitativ identisch, doch sobald man es in die Hand nimmt und anwirft fällt es auseinander. Es hatte mehr Bugs als ein Bettbezug in einem türkischen 2 Sterne Hotel. Wobei man den Entwicklern absolut keinen Vorwurf machen kann. Stellt euch einfach mal vor euch würde auf Arbeit oder in der Schule die halbe Arbeitsgruppe gekürzt werden und die Zeit bis zum Produktionsschluss oder zur Abgabe der Gruppenarbeit wäre die Gleiche. Es war nicht zu schaffen und das ist ein sich durch die Videospielgeschichte ziehendes Problem. Vom berühmt und berüchtigtem E.T. für den Atari 2600 bis hin zum Desaster, dass Batman Arkham Knight letztes Jahr auf dem PC erlebte. Letzteres war so unspielbar, dass es zurückgezogen, überarbeitet und re-released werden musst.

BatmanArkhamKnight

Aber zurück zu Assasins Creed Unity. Natürlich wurde das Spiel nach Release zerrissen, denn zum oben genannten kamen auch noch inhaltliche Probleme, da es erneut keinen spielbaren, weiblichen Assasinen gab. Und die Begründung ist eine Tragödie für sich, da die Macher des Spiels meinten es sei zu schwer eine weibliche Figur zu animieren. Und das auf der neuen Generation, die noch sämtliches Potential offen legt. Es gab Kritik aus allen Richtungen und vor allem war es Wasser auf die Mühlen derer, die die Sexismus Debatte in Videospielen anführen.

Im folgende Jahr 2015 erschien der aktuelle Ableger ‚Syndicate‘, welcher versucht sich seinen Kritikern zu stellen. Ein Bruder-Schwester Protagonistengespann und keine Ressourcenteilung. Doch leider muss man sagen, dass das Franchise angegriffener ist, als es sich Ubisoft und viele der Kernfans eingestehen wollen. Unity ist längst nicht vergessen und der dazu gehörige Shitstorm erst recht nicht. Ich denke, dass dies aber nur ein Teil des Problems ist. Wir wurden mit Assasins Creed zugestopft, als wäre es der Gänsebraten, mit dem uns Omi zum Sonntagsessen mästen will. Seit Release des ersten Teils (mit Außnahme von 2008) kam jedes Jahr(!) mindestens ein neuer Teil der Reihe auf den Markt. Das sind 9 Spiele in 8 Jahren. Und da lasse ich die Vielzahl an Handheld-Ablegern schon außen vor. Ubisoft ich weiß ihr nehmt das ganze Thema mit der geschichtlichen Genauigkeit ansich sehr ernst, aber würde das so weiter gehen müsst ihr Assasins Creed zusammen mit einem römischen Vormitorium in den Verkauf bringen.

Assasins Creed Datenbank

Nun wieder in die Gegenwart und zu Empire. Wie anfangs erwähnt wissen wir nicht viel und was wir wissen, ist eher schleierhaft und unbestätigt. Doch gibt es Grund zur Hoffnung und da spricht nicht nur mein Herz für das Franchise. Wer sich wie ich durch jede Abstergo Datenbank wühlt um wirklich alles zu wissen, dem könnte aufgefallen sein, dass es in Black Flag einen Eintrag in Bildform gibt, der einen vermeintlichen Sklaven vor den Pyramiden zeigt (siehe über dem Absatz). Dies in Kombination mit den 2013 geleaketen Foto (siehe unter dem Absatz) zu Ubisoft´s Projekt ‚Osiris‘, dem ‚4chan‘-Statement und der Tatsache, dass es immernoch kein offizielles Dementi zu den Gerüchten gibt, lässt mich daran glauben, dass die Macher sich tatsächlich die Zeit nehmen, in Ruhe durchatmen und sehen wie sie Assasins Creed vielleicht sogar zu teilen neu erfinden können. Dies ist der einzig sinnvolle Schritt in der jetzigen Situation. Wenn man etwas vernünftig machen will, dann braucht dies nun einmal Zeit! Und diese sollten Publisher Ihren Entwicklern nun einmal auch geben.

project-osiris

Vorsicht! Ab jetzt wird es absolut subjektiv, denn ich springe auf den Hypetrain, erschlage den Schaffner und übernehme das Steuer. Ein Assasins Creed, dass ein verbessertes Kampfsystem hat, im alten Ägypten spielt, an The Witcher angelehnt sein soll, viel Wert auf die Charakterentwicklung legt und von dem Team gemacht wird, dass hinter Black Flag steckte… Ich muss es haben! Stellte euch nur mal vor welche unendlichen Möglichkeiten das alte Ägypten in sich birgt. Ein Reich, welches über fast 4 1/2 tausend Jahre bestand. Kleopatra und Tut Ench Amun, welche verehrt wurden wie die alten Götter Horus und Osiris selbst! Hach, ich bin heiß drauf wie Frittenfett. Und sollte dir jetzt dennoch das Herz bluten, da du dich dieses Jahr nicht in den weißen Umhang werfen, die versteckten Klingen anlegen und in Heuhaufen stürzen darfst. Dann lehn dich doch einfach zurück und lasse das Michael Fassbender machen. Dieser ist nämlich der Hauptdarsteller im Assasins Creed Film, welcher im Dezember auf uns zukommt, aber das hat seinen eigenen Artikel verdient.

0 Kommentare zu “Assassins Creed - Empire – Die letzte Chance für das Franchise?”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.