WERBUNG

AC Origins - Neues zum kommenden DLC

Endlich gibt Ubisoft ein paar Neuigkeiten zum kommenden DLC preis. Leider ist dies aber nicht alles, denn es gibt auch eine kleine schlechte Nachricht zu verkünden. Welche Neuigkeiten auf Euch warten und was die schlechten Nachrichten beinhalten erfahrt ihr hier.

Ubisoft liefert mal wieder beeindruckende Bilder zum kommenden DLC Curse of the Pharaos von Assassins Creed Origins. Ab März geht es in das Thal der Könige. Man kann das Areal schon seit geraumer Zeit auf der Landkarte sehen und die enorme Größe bestaunen. Desweiteren gibt es schon gespeicherte Screenshots von Ubisoft zu bestaunen.

Curse of the Pharaos

Im Tal der Könige erwartet den Spieler die Stadt Thebes. Diese enthält die bekannten Tempel aus Karnak und Luxor. Die Aufgabe für Bayek besteht darin die verschiedenen Gräber der Pharaonen aufzusuchen und ihre rastlosen Seelen zu unterdrücken. Dabei findet Bayek einen Weg, wie er in dessen Leben nach dem Tod gelangt.

WERBUNG

Leider kann nicht nur Bayek in diese Welt eintauchen, sondern die Monster können auch in das Hier und Jetzt kommen. Ubisoft spricht dabei von einer großen Herausforderung, auch wenn die Spieler vorher vor den Kreaturen gewarnt werden.

Leider ist der Trailer nur auf Deutsch erhältlich, jedoch bringt Ubisoft mit diesem Trailer die Finger der Spieler zum jucken.

Der Nachteil Der Neuigkeiten

Aber nun zu den leider schlechteren Nachrichten. Bis Dato sprach Ubisoft immer von einem Release des DLC zum 06. März 2018. Leider können sie dies nicht einhalten und haben den Release Termin nach hinten verschoben. Eine ganze Woche länger müssen die Spieler nun ausharren, bis sie zum Spielen kommen.

Der Assassins Creed Origins DLC Curse of the Pharaos ist ab dem 13. März erhältlich. Für Season Pass Besitzer wird der DLC umsonst erscheinen, für alle Anderen wird er 19,99€ kosten.

 

0 Kommentare zu “AC Origins - Neues zum kommenden DLC”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.