Sind Macs sicher vor Viren?

Windows-Gamer kennen das Problem sicherlich, wahrscheinlich hatte jeder von uns WIndows-Zockern mal Viren, Trojaner etc. Doch auch Mac-User sollten hier aufpassen!

Der Apple Mac gilt seit seinem ersten Erscheinen im Jahr 1984 als sicher vor Viren, Würmern, Trojanern und anderen Gefahren der Computerwelt. Diese Sicherheit war über zwanzig Jahre gegeben, doch mittlerweile gerät auch der Mac verstärkt in das Sichtfeld der genannten Schadprogramme.

Im Vergleich zu Microsoft Windows sieht sich macOS mit nur einigen neuen zehntausend virtuellen Störenfrieden statt fast hundert Millionen Schadprogrammen jährlich bedroht. Wir berichten in unserem Beitrag, welche Risiken für den Mac beim Thema Viren bestehen und welche Schritte zum Schutz des teuren Computers unternommen werden können.

Aktuelle Virengefahr für den Mac

Eine lange Zeit war der Apple Mac kaum auf dem Radar von Viren, Würmern, Trojanern und weiteren Gefahren aus dem Internet. Zwischenzeitlich hat sich dies geändert, denn laut AV-Test sind im Jahr 2019 rund 60.000 neue Schadprogramme aufgetaucht, die den Mac infizieren können. Vor knapp zwanzig Jahren sorgte der Flashback-Trojaner im Jahr 2002 für Aufsehen, als er über eine Java-Sicherheitslücke weit mehr als eine halbe Million Apple-Computer verseuchte.

Gegenüber Windows mit etwa 90 Millionen neuen Schadprogrammen im Jahr, bleibt die Anzahl der Viren beim Mac relativ klein und dennoch sollte die Sicherheit bei Nutzung des Apple Mac an erster Stelle stehen. Die Zahl der Störenfriede wächst seit 2014 massiv und erreichte mit fast 250.000 Viren im Jahr 2020 einen neuen Rekordstand.

Das integrierte Schutzsystem XProtect kann den Mac nur bedingt schützen, weil es zwar bekannte Viren abwehren kann aber keine neuen unbekannten Viren. Der Grund dafür ist ein fehlendes verhaltensbasiertes Erkennungssystem. Wenn ein Virus nur minimal geändert wird, erfolgt keine Erkennung durch das Schutzsystem und somit kann der Mac verseucht werden.

Virenscanner installieren?

Die Installation eines zusätzlichen Virenscanners wie den bewährten Bitdefender Virenschutz für Mac erhöht den Schutz vor Viren, Würmern, Trojanern und zahlreichen weiteren gefährlichen Schadprogrammen. Natürlich bekommt man nie eine 100%ige Sicherheit und auch Nutzer ohne Virenschutz sind recht sicher, sofern sie keine regelmäßigen Downloads tätigen oder auf komischen Internetseiten surfen. Ein Virenschutz schadet jedoch auch nicht. Doppelt hält bekanntlich immer besser.

Der Virenschutz bietet einen Echtzeitschutz vor Viren und Ransomware. Nervige Adware wird auf dem Mac mit dem Adware-Blocke blockiert und entfernt. Eine Besonderheit ist je nach Virenschutzprogramm ein integriertes VPN, welches ein virtuelles privates Netzwerk aufbaut und die eigenen Daten effizient beim Surfen schützt.

Schutz für die Time Machine

Der Time Machine-Schutz dient dem Schutz der Backups, damit die Sicherungskopien auch nach einem Ransomware-Angriff schnell wiederhergestellt werden können. Eine umfassende plattformübergreifende Malware-Erkennung steht einem zur Verfügung, die auch jeden Inhalt erkennt, der einem Windows-PC gefährlich werden kann und verhindert dessen Weiterleitung.

Auf akute Online-Bedrohungen reagiert die Virenschutzsoftware sofort im Hintergrund und schränkt dabei durch Einsatz modernster Technologien die Systemleistung nicht ein. Der Virenscan des Mac erfolgt innerhalb weniger Minuten und entfernt entdeckte Viren effektiv vom Rechner.

Phishing-Schutz

Vor dem gefährlichen Online-Betrug durch Phishing schützt die Anti-Phishing Funktion, die unseriöse Webseiten erkennt und erfolgreich blockiert. Auf diese Weise wird verhindert, dass Passwörter, Kreditkartendaten oder Zugangsdaten gestohlen werden können.

Sicher surfen

Das Surfen durch das Internet mit dem Mac sollte immer vorausschauend und vorsichtig erfolgen, damit die Gefahr einer Infektion mit Viren minimiert wird. Ein aktiver Virenschutz mit integrierter Firewall und Phishing-Schutz ist Pflicht, um sicher und relativ risikofrei das Netz erkunden zu können.

Die beschriebenen Ratschläge unterstützen den Apple Mac dabei sicher zu surfen und bewahren den Computer davor, mit Schadprogrammen infiziert zu werden.