Workout mit Fitness Spielen

Seien wir mal ehrlich: Gamer machen in der Regel viel zu wenig Sport. Nein, echten Sport. Aber, es gibt ja auch die Möglichkeit hier zu cheaten ;)

Die Spielfigur sprintet, springt und hechtet durch die Spielwelten – doch auf der Stirn des Spielers bildet sich kein einziger Schweißtropfen. Wie auch? Traditionsgemäß muss sich der Gamer nicht rühren. Mal den Analog-Stick sanft nach vorne neigen, mal eine Taste auf dem Controller drücken. Körperliche Anstrengung sieht anders aus. Der Gegenentwurf: Fitness Spiele. Hier läuft gar nichts ohne Bewegung.

Fitness Videospiele können tatsächlich als Workout fungieren oder sogar beim Abnehmen helfen. Die Steuerung erfolgt mit Eingabegeräten, die entweder der Konsole beiliegen – wie bei der Nintendo Wii und Switch – oder separat erworben werden: PlayStation Move, Microsoft Kinect usw.

Wie Fitness Spiele funktionieren

WERBUNG

Profi-Gamer müssen bei E-Sport Spielen wie Counter-Strike oder League of Legends einen kühlen Kopf bewahren und auf ihre Augen-Hand-Koordination vertrauen. Verfolgt man den Ausgang von E-Sport Wetten im Live-Stream, ist eine hohe körperliche Fitness aber nicht zwingend eine Voraussetzung für Erfolg (wenn auch nicht von Nachteil).

Fitness Spiele funktionieren oft wie ein klassischer Workout. Bei Wii Fit oder Ring Fit Adventure werden auf dem Bildschirm Übungen gezeigt, die der Sportler nachmachen muss. Gyrosensoren, die im Controller verbaut sind, erkennen, ob eine Übung korrekt ausgeführt wurde.

Wie bei klassischen Videospielen gibt es zumeist ein Progressions-System. Das heißt, der Spieler erlangt entweder Medaillen, schaltet neue Level frei, oder setzt einen Highscore nach vollbrachter Höchstleistung.

Sind Fitness Spiele unterhaltsam?

Die Fitness ist bei Bewegungsspielen zwar ein wichtiger Faktor, aber häufig sind diese Spiele vor allem auf Unterhaltung ausgelegt. Just Dance will vor allem den Spaß am Tanzen betonen. Dass Tanzen Kalorien verbrennt, ist da erst einmal zweitrangig. Manche Fitness Spiele kann man sogar fast als Party-Spiele bezeichnen. Wii Bowling oder eine Partie Badminton auf der Nintendo Switch ist zusammen mit anderen Spielern ein irrer Koop-Spaß.

WERBUNG

Wii Fit und Wii Sports

Wii Sports ist das erfolgreichste Videospiel, das auf einer einzigen Konsole erschienen ist. Dies ist sicher auch damit zu erklären, dass Wii Sports nicht selten im Lieferumfang der Konsole enthalten war. Das Sportspiel zeigte zum Release im Jahr 2006 in fünf Disziplinen – Tennis, Baseball, Bowling, Golf und Boxen –, wie die Bewegungssteuerung mit der Wii-Fernbedienung funktioniert. Vor allem Bowling war bei den Spielern äußerst beliebt.

Wii Fit folgte etwa zwei Jahre darauf mit 48 Übungen aus den Bereichen Aerobic, Yoga, Balance und Muskelaufbau. Zur Steuerung lag dem Spiel zusätzlich ein Balance-Board bei, mit dem jeder Spieler sein „Wii-Fit-Alter“ berechnen lassen konnte. Auf Wunsch konnte man sich Ziele setzen, die man mit dem Wii-Fit-Training verfolgte. Praktisch: Das eigene Profil ließ sich mit einem Passwort vor den neugierigen Blicken anderer Hausbewohner verbergen.

Nintendo Switch Sports

16 Jahre nach Wii Sports folgte 2022 die Fortsetzung mit dem Zungenbrecher Switch Sports. Der neue Teil enthält sechs Sportarten: Tennis, Bowling, Chambara, Fußball, Volleyball und Badminton (Golf soll mit einem späteren DLC folgen). Chambara ist eine Art Schwertkampf; Fußball wird mit einem übergroßen Ball gespielt, der stark an Rocket League erinnert.

Ring Fit Adventure

Beim Ring Fit Adventure versuchte sich Nintendo an einem Fitness-RPG. In der Story durchläuft der Spieler verschiedene Level, in denen immer wieder Hindernisse wie Monster auf den Helden lauern. Monster lassen sich besiegen, indem man Übungen vollführt. Je stärker die Gegner, desto mehr Wiederholungen werden dem Spieler abverlangt. Insgesamt gibt es 30 Schwierigkeitsgrade, um das Abenteuer für jedermann herausfordernd zu gestalten.

Just Dance

Das Musikspiel Just Dance wird bei Ubisoft entwickelt und wurde 2009 erstmals für die Nintendo Wii veröffentlicht. Später erfolgten Releases auf anderen Spielkonsolen wie der PlayStation 3 und Xbox 360. Während Just Dance auf der Wii sofort spielbar war, benötigte der Spieler auf der PS3 einen Move-Controller, auf der Xbox Kinect. Ziel ist es bei Just Dance, Tanzschritte nachzutanzen und im Rhythmus zu bleiben. Je dichter sich der Spieler an die Vorgaben hält, desto höher fällt die Punktzahl aus.

Fitness Games in der virtuellen Realität

VR-Brillen schaffen Möglichkeiten für Fitness-Spiele, die Erfahrung immersiver zu gestalten. Die Technologie steht noch am Anfang, doch manche Spiele zeigen schon jetzt, wohin die Reise gehen könnte.

Beat Saber

Bei diesem Musikspiel hält der Spieler zwei Lichtschwerter – eines rot, das andere blau – in der Hand. Aufgabe ist es, rot und blau leuchtende Würfel, die auf den Spieler zufliegen, im Takt der Musik mit dem richtigen Lichtschwert zu treffen. Auf den höheren Schwierigkeitsgraden steigt die Anzahl der Würfel. Außerdem gilt es, Hindernissen auszuweichen. Bis dato ist Beat Saber für Steam, die Oculus Quest, PlayStation VR und Windows-Systeme erschienen.

Eleven Table Tennis

Hinter Eleven Table Tennis verbirgt sich eine kompetente Tischtennis-Simulation in VR. Spieler und Fachpresse loben die niedrige Latenz und Steuerung des Spiels, die dicht an richtiges Tischtennis heranreicht. Manche Spieler behaupten, in der VR-Umgebung neue Techniken gelernt zu haben, von denen sie in der Wirklichkeit Gebrauch machen können.

Mit Videospielen zu mehr körperlicher Fitness

Mit Sicherheit ersetzen Videospiele nicht den Gang ins Fitnessstudio. Allerdings können Fitness Spiele helfen, den inneren Schweinehund zu überwinden. Schließlich ist nicht jeder ein geborener Fitness-Guru. Deshalb können Bewegungsspiele eine brauchbare Alternative sein – vor allem bei Spielern, bei denen der bloße Gedanke an Sport Fluchtreaktionen auslöst.

Auch Nicht-Fitness-Spiele könnten in Zukunft mehr Bewegung erfordern. Bei VR Games müssen die Spieler häufiger stehen, oder zumindest lassen sie den Gamer nicht mit dem Controller in der Starre verharren.