Pokemon - Pokemon Sonne/Mond – Was erwartet uns in diesem Abenteuer?

Die neue Pokemon Editionen Sonne und Mond sind endlich erschienen. Viele Fans freuen sich schon Monate auf diesen Tag. Doch was ist diesmal anders als in den Vorgängern? Welche Überraschungen erwarten uns oder wird der Hype überbewertet

Pokemon Sonne/Mond ist nun seit einer Woche offiziell erhältlich. Fans haben sich seit der letzten Edition schon darauf gefreut. Aber viele von euch können nicht verstehen, wie sich diese Reihe immer noch so erfolgreich verkaufen kann. Es scheint immer dasselbe Spielprinzip zu sein. Grundsätzlich stimmt das auch, allerdings gibt es auch genug Neuerungen, die das Spiel alles andere als eintönig scheinen lassen:

Willkommen in Alola

Wir befinden uns in einer neuen Region mit dem Namen Alola. Eine Region, die aus insgesamt vier Inseln besteht. Auf jeder dieser Inseln gilt es 7 Prüfungen zu bestehen um schließlich den König der jeweiligen Insel herausfordern zu dürfen. Haben wir das alles geschafft, dann können wir wieder gegen die Top 4 antreten um Pokemon Champ zu werden.

Das Spiel an sich scheint jedoch umfangreicher zu sein und aus mehr als 8 Orden zu bestehen. Neu sind natürlich auch die Pokemon die wir in dieser Region treffen, aber wir treffen auch auf einige bekannte, die zum Teil sogar überarbeitet wurden und ein neues Aussehen haben.

Was wirklich überraschend ist, ist die Grafik, die dieses mal angewendet wurde. Natürlich wurde der Zeichenstil beibehalten, doch schrumpft unsere Figur nicht mehr zusammen. In den letzten Teilen ist unser Charakter immer weiter gewachsen, doch diesmal kann man das Spiel mit der Comic-Serie vergleichen.

Individualisierung ist alles

Ebenso ist das Spiel nicht mehr ganz aus der Vogelperspektive. Eher hat man jetzt das Gefühl die Routen wirklich entlang zu laufen. Generell wirkt, für den DS, alles etwas dynamischer und farbenfroher.

Das Menü ist während des Spielens nicht mehr unten auf dem Touchscreen zu finden, sondern wird ganz nach Gameboy-manier erst durch das drücken der X-Taste aktiviert. Im späteren Spielverlauf begleitet uns auf dem unteren Bildschirm allerdings unser sprechendes Pokedex. Dieses dient uns gleichzeitig auch als Karte und diesmal sogar als Navigationsgerät. Denn das erste Mal werden die Zielorte einer Aufgabe auf der Karte markiert.

Auch gibt es einen „Pflegemodus“ für die Pokemon. Hier fühlt man sich wirklich in seine frühe Kindheit zurück versetzt. Man soll sein Team streicheln, sauber machen und füttern. Auch von Statusproblemen können wir sie hier befreien indem wir die Medizin benutzen. Sind unsere Pokemon glücklich und mögen uns, dann geben sie im Kampf ihr Bestes und verweigern die Attacken nicht, bekommen bessere Statuswerte. Das hier viel Wert darauf gelegt wird, dass unsere Pokemon uns mögen sieht man auch daran, dass bei der Wahl des ersten Begleiters, dieser erst zeigen muss, dass er uns akzeptiert.

Was auch neu ist, dass wir uns am Anfang zwischen 8 verschiedenen Charakteren entscheiden können. Im weiteren Spielverlauf können wir diesen individuell gestalten. Klamotten kaufen, mit Kontaktlinsen die Augenfarbe ändern, andere Frisuren und Farben. Alles ist viel mehr auf den Spieler eingestellt.

Die Pokecenter wurden auch überarbeitet. So finden wir die Märkte nun in diese integriert. Genauso wie „Pokecafés“ an denen wir Bohnen für unsere Pokemon bekommen oder Getränke wie Kuh-Milch oder Limonade.

Fazit

Hier ein Fazit zu ziehen ist für mich einfach. Da ich von den letzten neueren Teilen nur mäßig begeistert war und mich eher an die Remakes von Omega Rubin/Alpha Saphir oder Soul Silver gehalten habe, bin ich diesmal wirklich positiv überrascht. Man hat sich wirklich wieder Mühe gemacht mit dem designen der neuen Pokemon und dem Statement der Freundschaft, welches dahinter steht. Alles ist liebevoll gestaltet und das gefällt mir bisher sehr gut. Ich denke das Pokemon Sonne/Mond für jeden Pokemonfan etwas ist und ebenso dafür geeignet ist neue für sich zu gewinnen.

0 Kommentare zu “Pokemon - Pokemon Sonne/Mond – Was erwartet uns in diesem Abenteuer?”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.