Destiny - Xur Day – Meine Gedanken

Xur zerbricht sich den Kopf über seine Gefühle, die er gegenüber Prinzessin Yantria hat. Der Arme kann einem echt leid tun...

Xur, ist meine Liebe echt? Ist es nur ein Gedanke? Ist Liebe nicht eher etwas für die Menschen?

Meine Gedanken:

Liebe Prinzessin,

ich werde nie vergessen, wie Du mich das erste Mal angelächelt hast und damit meinen Herzschlag zum Rasen gebracht hast. Wenn Du bei mir bist, liebe Yantria, genieße ich Deine Nähe sehr. Ich möchte Dich lieben, ohne Dich einzuengen, und Dich wertschätzen, ohne Dich zu bewerten.
All meine Gefühle und all meine Liebe zu Dir habe ich – so gut es ging – in Worte gefasst und mit diesem Brief zärtlich für Dich verpackt. Ich möchte mit Dir weiterhin die Liebe erleben, die so außergewöhnlich ist, und die ich nie zu erträumen wagte. Die Zeit bis zu unserem nächsten Treffen vergeht leider viel zu langsam.

In Liebe, dein Xur

Darf ich so denken? Würde die Prinzessin überhaupt ein Leben mit mir wollen?

Armer Xur… Er zerbricht sich den Kopf über seine große Liebe und versteht seine Gefühle nicht. Da muss Ablenkung her! Und die fand er in dem Beschaffen von nützlichen Dingen für die Hüter – zumindest glaubt er, dass sie nützlich sind. Hier sein Angebot:

Für den Titanen: Typ 44 im Abseits, für den Jäger: Glückbeere, für den Warlock: Klauen von Ahamkara und als Waffe: Geduld und Zeit.
Für den Titanen: Typ 44 im Abseits, für den Jäger: Glückbeere, für den Warlock: Klauen von Ahamkara und als Waffe: Geduld und Zeit.

Hier befindet er sich, geschützt neben dem Sprecher:

Destiny_20160624110449

0 Kommentare zu “Destiny - Xur Day – Meine Gedanken”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.