Game Awards 2016 – die Nominierungen und eine fette Überraschung: Call of Duty nicht nominiert!

Die Nominierungen der Game Awards 2016 kommen mit einer dicken Überraschung daher: Call of Duty ist nicht nominiert! Dafür schafft es aber ein Indie-Entwickler aus Dänemark: Playdead schickt einen Titel ins Rennen um den Game of the Year Award!

Die Game Awards 2016 stehen an, DER Award, auf den alle Game-Studios und Publisher scharf sind! Kurbelt dieser doch die Verkäufe nochmal an und belohnt auch die Entwickler eines Games für ihre harte Arbeit. Doch dieses Jahr gibt’s die Game Awards mit einer ganz fetten Überraschung: Call of Duty ist in KEINER Kategorie nominiert! Erstmals seit ein paar Jahren geht ein Call of Duty Entwickler und Activision völlig ohne Nominierung oder gar einem Award nach Hause. Ein weiterer derber Rückschlag nach den eingebrochenen Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahr.

Die Nominierungen der Game Awards 2016 in der Kategorie „Game of the Year“

Nun, abgesehen davon dass die Defakto-Standard-Nominierung „Call of Duty“ dieses Jahr ausfällt, überraschen die Nominierungen der Kategorie Game of the Year nicht. Titanfall 2 glänzte mit einem extrem guten Singleplayer-Modus, DOOM ist und bleibt ein absoluter Genre-Klassiker und MUSS einfach nominiert werden und Overwatch ist sowieso DER Erfolgsshooter des Jahres. Und auch Uncharted 4: A Thief’s End hats in die Nominiertenliste geschafft – zurecht, wie wir finden.

Und auch ein Indie-Game hat eine Nominierung erhalten: INSIDE, ein Rätsel-Jump’n’Run Game. Man spielt einen kleinen Jungen, der auf der Flucht ist und in ein dunkles Projekt hineingezogen wird. Ziel ist es zu überleben und herauszufinden, was mit den offenbar willenlosen Menschen, auf die er trifft, passiert. Ein extrem düsteres Puzzle-Game des dänischen Indie-Studios Playdead, was unfassbar viel positives Feedback erhalten hat – und damit gute Chancen auf den Titel des Game of the Year hat.

Game Awards 2016 Live verfolgen

Die Game Awards werden quasi auf allen erdenklichen Plattformen live übertragen. Twitter, Facebook, Steam, PlayStation, Xbox, Snapchat, Youtube, Twitch – ihr habt die freie Auswahl! Vergeben werden die Awards am 1. Dezember um 17:30 Pacific Time, was 2:30 Uhr Nachts am 2. Dezember deutscher Zeit entspricht.

Die Nominierungen in den einzelnen Kategorien im Überblick

GAME OF THE YEAR

  • DOOM
  • INSIDE
  • Overwatch
  • Uncharted 4: A Thief’s End
  • Titanfall 2

BEST STUDIO/GAME DIRECTION

  • Blizzard
  • DICE
  • id Software
  • Naughty Dog
  • Respawn

BEST NARRATIVE

  • Firewatch
  • Uncharted 4: A Thief’s End
  • INSIDE
  • Mafia III
  • Oxenfree

BEST ART DIRECTION

  • Abzu
  • Firewatch
  • INSIDE
  • Overwatch
  • Uncharted 4: A Thief’s End

BEST MUSIC/SOUND DESIGN

  • Battlefield 1
  • Doom
  • Inside
  • Rez Infinite
  • Thumper

BEST PERFORMANCE

  • Alex Hernandez as Lincoln Clay, Mafia III
  • Cissy Jones as Delilah, Firewatch
  • Emily Rose as Elena, Uncharted 4: A Thief’s End
  • Nolan North as Nathan Drake, Uncharted 4: A Thief’s End
  • Rich Summer as Henry, Firewatch
  • Troy Baker as Sam Drake, Uncharted 4: A Thief’s End

GAMES FOR IMPACT AWARD

  • 1979 Revolution
  • Block’hood
  • Orwell
  • Sea Hero Quest
  • That Dragon, Cancer

BEST INDEPENDENT GAME

  • Firewatch
  • Hyper Light Drifter
  • Inside
  • Stardew Valley
  • The Witness

BEST MOBILE/HANDHELD GAME

  • Clash Royale
  • Fire Emblem Fates
  • Monster Hunter Generations
  • Pokemon Go
  • Severed

BEST VR GAME

  • Batman: Arkham VR
  • EVE Valkyrie
  • Job Simulator
  • Rez Infinite
  • Thumper

BEST ACTION GAME

  • Battlefield 1
  • Doom
  • Gears of War 4
  • Overwatch
  • Titanfall 2

BEST ACTION/ADVENTURE GAME

  • Dishonored 2
  • Hitman
  • Hyper Light Drifter
  • Ratchet & Clank
  • Uncharted 4: A Thief’s End

BEST ROLE-PLAYING GAME

  • Dark Souls 3
  • Deus Ex: Mankind Divided
  • The Witcher 3: Blood and Wine
  • World of Warcraft: Legion
  • Xenoblade Chronicles X

BEST FIGHTING GAME

  • Killer Instinct Season 3
  • King of Fighters XIV
  • Pokken Tournament
  • Street Fighter V

BEST FAMILY GAME

  • Dragon Quest Builders
  • Lego Star Wars: The Force Awakens
  • Pokemon Go
  • Ratchet & Clank
  • Skylanders: Imaginators

BEST STRATEGY GAME

  • Civilization VI
  • Fire Emblem Fates
  • The Banner Saga 2
  • Total War: Warhammer
  • XCOM 2

BEST SPORTS/RACING GAME

  • FIFA 17
  • Forza Horizon 3
  • MLB The Show 16
  • NBA 2K17
  • Pro Evolution Soccer 2017

BEST MULTIPLAYER GAME

  • Battlefield 1
  • Gears of War 4
  • Overcooked
  • Overwatch
  • Rainbow Six Siege
  • Titanfall 2

BEST ESPORTS PLAYER – Presented by HP OMEN

  • Faker [Lee Sang-hyeok] SK Telecom T1, League of Legends
  • Coldzera [Marcelo David] SK Gaming, Counter-Strike: Global Offensive
  • Byun-Hyun Woo Starcraft 2
  • Infiltration [Lee Seon-woo] Team Razer, Street Fighter V
  • Hungrybox [Juan Debiedma] Team Liquid, Super Smash Bros.

BEST ESPORTS TEAM

  • SK Telecom T1 Game: League of Legends
  • Wings Gaming Game: DOTA2
  • SK Gaming
  • ROX Tigers Game: League of Legends
  • Cloud 9

BEST ESPORTS GAME

  • Counter-Strike: Global Offensive
  • DOTA2
  • League of Legends
  • Overwatch
  • Street Fighter V
  • AngryJoeShow
  • Boogie2988
  • Danny O’Dwyer
  • JackSepticEye
  • Lirik

BEST FAN CREATION

  • Project A2MR
  • Pokemon Uranium
  • Brutal Doom 64
  • Enderal: The Shards of Order

MOST ANTICIPATED GAME

  • God of War
  • Horizon: Zero Dawn
  • Mass Effect: Andromeda
  • Red Dead Redemption 2
  • The Legend of Zelda: Breath of the Wild

 

0 Kommentare zu “Game Awards 2016 – die Nominierungen und eine fette Überraschung: Call of Duty nicht nominiert!”

Bisher hat noch niemand einen Kommentar hinterlassen. Schande! Schreib DU doch den ersten! LOS!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.